30.01.2013

Hausapotheke al natural

{Der kalte Topfenwickel/Quarkwickel}


Bevor ich beim leichten Fieber und co. irgendwelche Medikamente einnehme, greife ich lieber zu alt bewährten Hausmitteln. Der Topfenwickel ist einer meiner Lieblinge unter den Hausmitteln: Vielseitig anwendbar, wirksam und Topfen hat man so gut wie immer im Haus.

Der Topfenwickel hilft bei Fieber, Heiserkeit, Halsweh, gegen Entzündungen wie etwa entzündete Augen, Krampfadern, Verbrennungen und Sonnenbrand, Schwellungen, Insektenstiche, und die meisten Mütter wissen auch, er ist ein wahres Wunder bei Milchstau in der Stillzeit. Er wirkt abschwellend, entzündungshemmend, schmerzlindernd sowie kühlend. Wahnsinn, wie vielseitig Topfen sein kann!

Wie man den Topfenwickel richtig auflegt, habe ich in einem Mama-Baby-Kurs gelernt: 
  1. Als erstes wird der Topfen in einem Stofftaschentuch oder einer dünnen Stoffwindel eingewickelt und die Kompresse so auf die gewünschte Körperstelle gedrückt. Je nach dem, kann man den Topfen auch direkt auf die Haut auftragen, dann wird der dünne Baumwollstoff auf die vollgeschmierte Hautfläche gelegt. Im Taschentuch eingewickelt kann man ihn auf jeden Fall leichter entfernen.
  2. Als nächstes kommt wieder eine Stoffschicht, diesmal aus einem etwas stärkeren Stoff. Mullwindeln oder ähnliches sind dazu bestens geeignet.
  3. Zum Schluss wird das ganze mit Wolle abgedeckt. Bei einer Wadenpackung kann das eine lange Wollsocke sein, bei Halzschmerzen ein Wollschal, Wollpulli usw.
Ein wirklich wohltuender Wickel! HIER erfährt Ihr mehr darüber.

Habt ihr Erfahrungen mit dem Topfenwickel? Wenn ja, wie wendet Ihr ihn am liebsten an?

Kommentare:

  1. Auf die Idee mit Quark, äh Topfen, bin ich noch gar nicht gekommen! Wir nehmen einfach lauwarmes Wasser für die erste Schicht, bei Fieber hat das bis jetzt sehr gut geklappt und alleine das Ritual und Kuscheln drumrum wirkt manchmal schon kleine Wunder!

    Liebe Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber interessant! Einfach lauwarmes Wasser? Und dann Mullwindel und Wolle? Würde mich wirklich interessieren, sollte mal doch kein Topfen (um 01:00 oder an einem Sonntag) im Haus sein.

      Oh ja, das Kuscheln und Busserln wirkt immer. Nicht nur bei Fieber und nicht nur bei Julia ;)

      LG,
      Anna

      Löschen