01.02.2013

Buchtipp im Februar


Kennt Ihr die Wimmelbücher? Meistens sind das ganz große Bücher mit wunderschönen Illustrationen, Bildern die eine "Geschichte" erzählen. Wo es ganz vieles auf diesen Bildern zu entdecken gibt.

Also Julia liebt sie. Es vergeht kein Tag ohne Wimmelbücher an zu schauen. Besser gesagt, DAS Wimmelbuch, denn eins mag sie ganz besonders:

Das Wimmelbuch vom Bauernhof mit den Illustrationen von Anne Suess. Auch ich mag dieses Buch, muss ich gestehen. Die Bilder sind wirklich toll: Tiere, Farben und auch die Perspektiven sind naturgetreu illustriert. Es gibt nicht nur winzige Figuren, wie in den meisten Wimmelbüchern, was weit weg ist wirkt klein, was näher ist wirkt größer. Ganz abgesehen davon hat man beim Betrachten der Seiten gar nicht den Eindruck, es würde auf den Bildern nur so wimmeln.

Da die Illustrationen ziemlich groß und genau sind, habe ich unsere Schleich-Figuren genommen und sie neben den Zeichnungen platziert, sodass die Kleine die Tiere vergleichen und von allen Seiten betrachten konnte.


Außerdem gibt es so vieles auf den Seiten zu entdecken: Kaulquappen im Glas, Hühner die sich um einen Wurm zanken, einen Hund der dem Postboten hinterherklafft...eben Sachen, die man auf dem Bauernhof nicht missen darf.

Nun seit Ihr drann: Findet ihr die herrenlose Brezel auf diesem Wiesenfest? Na? ;)


1 Kommentar:

  1. Gefunden! :)

    Toller Buchtipp, vielen Dank. Wir haben hier auch ein sehr beliebtes Wimmelbuch, allerdings "Rundherum in meiner Stadt" von Ali Migutsch. Die Illustrationen sind hier allerdings weniger realistisch und eher künstlerisch gestaltet. Ich hätte aber gern noch ein Buch mit Tieren, denn die findet er ganz toll. Werde deinen Tipp daher bestimmt beherzigen. :)

    Liebe Grüße
    Isa

    AntwortenLöschen