11.02.2013

Fliegende Reissäckchen


Sie liebt das Werfen. Ganz besonders mit Bällen. Und leider auch mit Kugeln, die aber ziemlich unsanft, mit einem großen Knall auf dem Parkett landen. Oft nicht ganz spurlos.
Um ihr das Werfen "wohnungstauglicher" zu machen und das Parkett und die Einrichtung zu schonen, nähte ich ihr kleine Reissäckchen. Man braucht nicht wirklich viel dazu: Stoffe, Garn, Schere, ein Lineal, Stift, etwas Reis und eine Nähmaschine.


War übrigens das erste Mal, dass ich was genäht habe, schaut also bitte nicht auf die Nähqualität. Damit sie auch zielen kann, platzierten wir einen großen Korb auf dem Teppich. Wir haben keine Wurflinie markiert, da sie diese sowieso ignorieren würde. Dazu ist sie noch zu klein. Aber auch so hat das Werfen viel Spaß gemacht und kreativ war sie auch diesmal. :)


Kommentare:

  1. Die sehen ganz klasse aus und Julia scheint Spaß damit zu haben. Also ein voller Erfolg. Und die Nähte können sich doch sehen lassen. :)

    Lg
    Isa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal sehen, wie lang die Nähte halten :D :D :D

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  2. Hej Schwesterherz! Suuper toll gemacht! Die Nähte halten so einiges aus :)Bin gespannt was als nächstes kommt ;)
    Julia hat auch so Ihre eigene Ideen, was man mit den Säckchen alles machen kann! Kreativ! Der Apfel fällt nicht....
    Bussi, Kinga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha! Dankschön! ;) Naja, die Nähte... Wenn Du dann nächste Woche kommst, musst Du mir unbedingt ein paar Tricks zeigen! ;)
      Bussi

      Löschen
  3. Hallo! Ich möchte auch welche machen. Welche Größe haben eure und findest du sie so ideal?
    Viele Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere haben so um die 11x8 cm Größe (ohne Nahtzugabe). Ich finde sie so sehr handlich, Du kannst aber auch natürlich größere machen. ;)
      LG, Anna

      Löschen