04.07.2013

Spielidee der Woche: Die Kugelbahn


Physik ist überall: Physik gibt’s im Alltag, Physik gibt’s in der Tierwelt, Physik gibt’s auch auf der Autobahn, Physik gibt’s in der Lufthülle, Physik gibt's im Klassenzimmer und was natürlich auch nicht fehlen darf: Physik gibt’s auch im Kinderzimmer. Und wenn Du jetzt weiterliest, kannst Du stolz auf dich sein, denn deine Neugier hat über die Angst vor der Physik gesiegt! :)

Physik ist nicht so schlimm, wie das viele denken, ganz im Gegenteil! Es ist nur so, dass vielen die Lust dazu spätestens in der Hauptschule weggenommen wurde. Tatsächlich macht das Herumexperimentieren (und ob Du glaubst oder nicht, auch das Rechnen) irre viel Spaß und hilft die Naturgesetze besser zu verstehen. Gut, eine Kugelbahn kann man natürlich auch kaufen, ich allerdings nahm mir vor eine zu basteln. Eine Kugelbahn an der Wand!


Man nehme:
  • ein paar leichtere kleine Bälle
  • Papiertape
  • Papier- oder Fotokleber
  • Kartonpapier oder ein paar leere Klopapier- bzw. Küchenpapierrollen (der Ball sollte locker durchpassen)

Kommentare:

  1. :-) So hab ich's auch nicht gemeint :-)
    Ich finde es wirklich toll bei dir zu lesen und mich inspirieren zu lassen und freu mich einfach, wenn ich etwas entdecke, das wir auch so machen. (Ohne an richtig oder falsch zu denken.)
    Gaaaaanz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine super Idee für die Kleinen! Das werden wir auch machen. Ich glaube das wird der Hit :) Nur die Bälle muss ich noch kaufen gehen. Papier und Klebeband lässt sich im Haushalt finden.

    Schöne Grüße
    und wärmste Empfehlungen für www.momscam.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja. Tausendmal besser als die leider sehr instabile H.aba-Kugelbahn, ;-). Das ist wirklich eine liebe und schnell gemachte Spielidee, gefällt mir sehr -- und hätte ich noch ein Kind in dem Alter, würde ich es sofort nachmachen!

    Wir hatten damals... die Verpackung vom Bobbycar genommen und Küchenpapierrollen aufeinander gesteckt und in verschiedenen Winkeln durch die Box gesteckt. Das war auch schön. Später haben wir einen Waschmaschinenschlauch gekauft und um einen Stuhl gewickelt -- das konnte man auch immer wieder neu arrangieren.

    Dann gab's besagte H.aba-Kugelbahn, die zwar immer wieder bespielt wird, aber wie gesagt, leider sehr instabil ist. Mein Sohn, der Techniker, ist inzwischen bei dieser Kugelbahn angekommen, die ihm sein Vater aus China mitgebracht hat:

    http://www.weltbild.at/3/16942254-1/spielwaren/profi-kugel-achterbahn-682-teilig.html

    Also, Vorsicht, dass da keine Sucht draus wird, *ggg*.

    Musste übrigens mal sehr schmunzeln über diesen Satz: "Tatsächlich macht das Herumexperimentieren (und ob Du glaubst oder nicht, auch das Rechnen) irre viel Spaß...". Bislang stand ich immer auf Kriegsfuß mit den Zahlen -- was mich nicht daran gehindert hat, Kassier im Elternverein von Mos Schule zu werden... für mich ist das Gehirnjogging vom feinsten, ;-).

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow! Na, das nenne ich wirklich eine richtig coole Kugelbahn!!! Damit würde sogar ich gerne spielen! :)

      Löschen
  4. Woher hast du immer dieses nette Papier, das einen das alles gleich immer nachmachen wollen lässt?!! Toll!! Danke!

    AntwortenLöschen
  5. Das find ich sooo super, das bau ich ganz bald nach! Gestern hab ich schon Tischtennisbälle gekauft und jetzt sammle ich noch ein bisschen Toilettenpapier- bzw. Küchenkrepp-Rollen. (Die kann man ja auch hübsch einpacken)

    Super, Danke dir für die tolle Inspiration! :)

    Liebe Grüße
    Isa

    AntwortenLöschen