15.08.2013

MÖBELSCHWEDE feat. MONTESSORI - Servietten beringen


Ja, die Schweden haben es mit ihrem Möbelhaus wahrhaft vielen angetan! Sie haben bereits viele Männer zum Schwitzen und dann zum Weinen gebracht, viele Frauen zum Träumen und zum Schwärmen und auch meine Fantasie in der Welt der Montessorianer beflügelt. 

Jedes Mal wenn ich einen Möbelschweden mit einer unendlich langen Einkaufsliste besuche, treibt mich meine Vorstellungskraft wild herum und ich fange an in vielen dieser lustig benannten Dingen "Montessori-Möglichkeiten" zu sehen. Denn auch wenn die Kinderabteilung voll mit süßen und schönen Spielsachen ist, bedeutet das noch lange nicht, dass die Kleinen sich nur über diese freuen können. Ob ihr glaubt oder nicht, aber in der Küchenabteilung wimmelt es nur so von sinnvollen Beschäftigungsideen und man muss dazu gar nicht tief in die Brieftasche greifen. Diese Ideen sind nicht einmal spektakulär, sie sind einfach sinnvolle Übungen, die die Fingerfertigkeit, Konzentration und Ausdauer fördern und den Kleinen ermöglichen sich alltägliche Tätigkeiten anzueignen. Auch Möbel kann man im Sinne der Montessori Philosophie zweckentfremden oder aber auch, wie wir später einmal noch sehen werden, adaptieren.

Aber eins muss unbedingt klar gestellt werden, bevor ich losstarte: Dies sind KEINE gesponserten Beiträge! (Und mit dieser Serie möchte ich bestimmt auch keine weiteren Männer zum Weinen bringen! Gott bewahre!)

Gestern war ich also wieder beim Lieblingsschweden und besorgte schon Mal die Utensilien für diese einfache Übung. Die schönen gelben FANTASTISK Servietten haben wir dann mit RÄVSVANS Serviettenringen bestückt und dies alles auf dem LÖTTORP Tablett (2er Set, auf dem Bild ist das größere Tablett zu sehen) als Arbeitsfläche.

So simpel, wie es klingt, ist es aber nicht! Denn erstens muss die Serveitte aufgerollt werden und dies möglichst genau, also an den Kanten entlang. Dann muss dieser "Papierpfannkuchen" mit einer Hand gut festgehalten werden, damit er ja nicht wieder aufrollen kann und gleichzeitig(!) mit der anderen Hand den Serviettenring drüberziehen. Das erfordert höchste Konzentration, ganz besonders, wenn man das erste Mal Servietten beringt.


P.S.: Viele dieser Produkte findet man leider nicht auf der Homepage vom Möbelschweden, nur an Ort und Stelle im Geschäft. Daher "muss" ich die Produktnamen bei meinen Beiträgen dazuschreiben.

Kommentare:

  1. Toll! Eine super schöne Übung! Man könnte ja sogar verschieden farbige Servietten benutzen, um das Ganze noch bunter zu gestalten! :-)

    Ab welchem Alter ist das geeignet? Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass meine Maus (12 Monate) das schon kann.

    Danke für diese klasse Serie! Bin gespannt auf Weiteres!

    Liebe Grüße,
    Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein konkretes Alter kann ich Dir da nicht sagen, da ja jedes Kind ganz anders ist. Aber mit 12 Monaten finde auch ich die Übung noch zu früh (obwohl sie die Serviettenringe ja auch auf dem Boden rollen können). Bleib dran, ich zeige Euch hier im Blog Spiele- und Übungsmöglichkeiten für kleinere Kinder. ;)
      LG
      Anna

      Löschen
    2. Oh wie schön! Da freue ich mich ja drauf,danke!

      Löschen
  2. Finde die Anregung auch klasse und bin gespannt auf die weiteren Beiträge! Dein blog ist klasse, danke dafür!:-)
    LG
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Dankeschön!
      Ganz liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  3. :-) Und wer den Lieblingsschweden nicht in der Nähe hat, kann auch Toilettenpapierrollen dritteln und als Serviettenringe verwenden :-)
    Die vom Schweden sind aber hübscher.
    Obwohl ... man könnte ja die Papprollen noch anmalen lassen ... Du merkst schon: Bei mir geht dann die Basteltante mit mir durch ;-)
    GLG
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist ja kreativ! Eine sehr gute Idee, das mit der Papierrolle, ganz besonders, weil man diese dann selbst gestalten kann! Gefällt mir sehr!!! :) *Daumen hoch!*

      Löschen
  4. Das ist eine tolle Idee, zum Möbelschweden gehts morgen nämlich :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schön, bringst du mir den Panda mit? ;-)

      Löschen