02.09.2013

Ein turbulenter Monat


Dieser Monat bringt uns viele Neuerungen. Heute hatte ich meinen ersten Arbeitstag in der Schule nach einer wirklich langen Pause und der Schulbeginn ist alles andere als ruhig. Es gibt viel zu viel zu tun und man hat viel zu wenig Zeit. Dazu kommt, dass die Eingewöhnung in die Kinderkrippe noch nicht ganz beendet ist. In den nächsten Tagen werde ich also nicht viel Zeit zum Bloggen haben. Ich habe schon viele Beiträge angefangen, über das Thema, ob Montessori-Kinder denn wirklich weltfremde Menschen werden, über unsere Erfahrungen beim Umgang mit ihren Wutanfällen und auch über ihr ganz neues Können. Aber momentan habe ich das Gefühl, als könnte ich mich nicht ausreichend darauf konzentrieren meine Gedanken in Worte zu fassen. Daran sind natürlich auch die schlaflosen Nächte schuld, die Änderungen lassen sie ziemlich unruhig schlafen. Bitte nehmt es mir also nicht übel, wenn ich mich in den nächsten Tagen nicht auf meinen Blog konzentriere.

Ich hoffe, am Ende der Woche finde ich Zeit diese angefangenen Beiträge fertig zu schreiben. ;)

P.S.: Das Foto wurde an meinem allerletzten Karenztag geschossen. Ich werde diese wunderschöne Zeit mit ihr zu Hause echt vermissen.


Kommentare:

  1. Habt beide einen guten Start, im Kindergarten und in der Schule!
    Es ist eine besondere Phase, damit selbstverständlich, dass da die Zeit fürs Bloggen weniger wird!

    Geht sie in ein Kinderhaus?
    Hier startet die Schule übermorgen, und im November habe ich die letzte Montessori-Prüfung! Bis dahin ist auch noch viel zu tun!

    Herzliche Grüße - Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Viel Kraft und Energie für die vielen Umstellungen wünsche ich Euch, und dass alles bald "wie am Schnürchen rennt"!
    Alles Liebe, Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche euch auch einen guten Start! Bald geht die Arbeit für mich auch wieder los - nach etwas über einem Jahr. Ich werde zwar nur 50% arbeiten, aber das schlechte Gewissen plagt mich dennoch ein wenig. Ich sehe das genauso wie du, die Zeit zu Hause war wundervoll!

    AntwortenLöschen