13.01.2014

Über Kommentare im Blog

Es ist doch so, dass jeder das Recht auf seine Meinung und zu seinen eigenen Gedanken hat. Es ist ja schön, dass wir Menschen unterschiedlich sind und auch unterschiedlich denken. Wenn ich einen Beitrag schreibe oder einen Kommentar beantworte, behalte ich es immer vor Augen und bemühe mich auch höflich und diplomatisch zu sein. Ich schreibe hier im Blog über meine Erfahrungen und Gedanken über meinen Beruf als Lehrerin und über meine Rolle als Mutter. Ich bastle und fotografiere gerne und schreibe auch gerne diesen Blog. 

Doch manchmal vergeht mir die Lust ihn weiterzuführen. Denn manchmal können Menschen grausam sein und einem ohne ihn jemals persönlich getroffen zu haben, ohne ihn wirklich zu kennen, zutiefst verletzen. Kommentare zu hinterlassen kann man auch so, dass man einander dabei respektiert. Höflich und diplomatisch und manchmal vielleicht am besten gar nicht. Ich bin traurig, weil dies gewiss nicht der Weg ist über etwas zu diskutieren, geschweige davon unseren Kindern als Vorbilder zu dienen. 

Als Lehrerin erlebe ich tagtäglich viele Kinder und somit auch viele Schicksale. Und mir liegt sehr viel daran, dass diese Kinder das bekommen, was sie wirklich brauchen. Und mir liegt auch viel daran, dass diese Kinder die Freude am Lernen wiederfinden. Denn die Welt ist unglaublich schön und spannend und das sollten sie auch entdecken können. Durch mein Studium habe ich unter anderem auch die Montessori-Pädagogik kennengelernt und fand in diesen Ansätzen genau das, was ich unter Lernen und Erziehen verstehe. Und seit ich Mutter geworden bin, interessiert mich diese Pädagogik natürlich mehr denn je. Und darum geht es hier in meinem Blog.

Ich bekomme auch Kommentare, die mir zwar nicht zustimmen, aber sehr diskret formuliert wurden. Solche Kommentare regen zum Nachdenken an und sind daher produktiv. Es ist ja auch nicht notwendig, jemanden zu verletzen, nur weil man über gewisse Dinge anders denkt.

Ich bitte Euch immens, überlegt gut, bevor ihr einen Kommentar hinterlasst. Egal wo. Beleidigen ist nie der richtige Weg.

Kommentare:

  1. Es tut mir sehr leid. Ich lese deinen Blog sehr sehr gerne und finde deine Ideen, Gedanken und Ansätze eine tolle Inspirationsquelle. Es gibt Menschen, die scheinen Andere verletzten zu müssen um sich selber besser zu fühlen. Sehr armselig.
    Vielen liebe Grüße Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Ich lese deinen Blog auch sehr sehr gerne und habe schon viele Ideen aufgegriffen. Gerne würde ich noch viel mehr deiner Ideen umsetzen, manchmal fehlt mir aber die Zeit und vielleicht auch de Mut zu mehr handwerklichem Geschick!
    Leider liest man auf immer mehr blogs immer wieder beleidigende Dinge, das ist sehr schade und macht mich trauig! Ich profitiere von jedem Blog den ich lese und wenn ich anderer Meinung bin, dann lese ich dort halt nicht mehr! Im "Schutz" des www kann man anonym so toll rumstänkern ... grrrrr!
    Eine treue Leserin und Kollegin in Elternzeit, Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, für deinen Kommentar! Da stimme ich Dir voll und ganz zu, liebe Conny. Auch mir ist aufgefallen, dass die Menschen sogar auf Blogs immer weniger Rücksicht auf einander nehmen. Traurig.
      Ganz liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  3. Tut mir ebenfalls sehr leid, das zu lesen. Du hattest ja schon mal ähnlich dazu geschrieben und heute wie damals finde ich deinen Blog eine tolle Inspirationsquelle und wenig dogmatisch! Es ist doch jeder dazu eingeladen, genau so viel von dieser Seite mitzunehmen, wie er möchte - ob nun Montessori oder nicht, die Ideen finden sicher bei jedem Kind Anklang!

    Ganz liebe Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es bedeutet mir sehr viel, was Du da geschrieben hast! Danke Dir, liebe Saskia! :)
      Ganz liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  4. Es gibt sie leider, diese Menschen voller Neid und Missgunst. Ich summe dann das Lied "Lasse redn" von den Ärzten und grinse vor mich hin. Besser könnte man es nicht beschreiben.

    Es ist schwer, über den Tellerrand zu schauen, Dinge aus anderen Perspektiven zu betrachten oder sich auf Unbekanntes unvoreingenommen einzulassen. Dafür muss man reflektiert sein.

    Ich liebe liebe liebe Deinen Blog. Ohne Dich hätte mein kleiner Schatz jetzt wohl keine Montessori-Schatzkiste. Also, bitte mach weiter.

    Liebe Grüße
    Missy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie wahr! Sehr zutreffend geschrieben!!! :):) Fühl Dich von mir ganz fest umarmt! ♥

      Löschen
  5. Lass dich nicht entmutigen und frustrieren, es braucht viel Kraft einen anderen Weg zu gehen. Und Menschen die einen anderen Weg gehen, die werden immer schief angeschaut, leider.
    Du gibst mit deinem Blog ganz vielen Lesern Kraft und Inspiration, ganz besonders auch mir.
    Ich freue mich sehr darüber, dass es Marsianer zu uns geschafft haben und nun berichten, wie sie selbst es machen. :)

    Liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D
      Vielen lieben Dank für deinen liebevollen Kommentar! :) ♥
      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  6. Hey =)

    Ich finde deinen Blog bezaubernd. Du bringst mir immer wieder neue Ideen, die ich mit meinem Patenkind ausprobieren möchte. Auf vieles kommt man einfach selbst nicht ob wohl die Ideen recht simpel sind, das finde ich immer wieder faszinierend.

    Echt mies das Leute gemeine Kommentare schreiben nur weil man im Internet mehr oder minder Annonym ist.

    Mach weiter so! =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für Deinen liebevollen Kommentar, liebe Lisa! ;)
      Ganz liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  7. beVor ihr einen Kommentar hinterlAsst sowie zu gestern: sie schnitt und schnitt und schnitt statt schneidete....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;) Danke, liebe(r) Anonym. Man übersieht leicht solche Rechtschreibfehler wenn man nur schnell darüberliest. Ganz besonders, wenn es nicht die eigene Muttersprache ist. :)

      Löschen
  8. Spannend finde ich ja, dass die meisten unfairen Kommentare von "Anonym" geschrieben werden - das muss ein ziemlich verbitterter, einsamer, engstirniger Mensch sein! ;)
    Und was meiner Meinung nach immer wieder vergessen wird ist der Ursprung der Blogs: das hier ist deine Seite, dein "Tagebuch", das Du netterweise mit allen Interessierten teilst. Hier kannst Du also alles schreiben, was DU willst. Und Du zwingst ja niemanden dazu, es zu lesen! Wer sich also so über deine Texte aufregt, dass er einen bösen Kommentar hinterlassen muss, sollte doch ganz einfach nicht mehr hier lesen.

    Ich hoffe, Du lässt dich nicht unterbuttern von solchen Kommentaren! :)

    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dass ein Blog eigentlich ein Eigentum ist, vergessen einige Leser ganz schnell. Auch, wenn sie selbst einen Blog führen.
      Danke für deine liebevollen Worte, liebe Antje! ♥
      Alles Liebe,
      Anna

      Löschen
  9. du führst diesen blog mit so viel liebe und bist so sorgfältig mit dem was du schreibst, mach dir nichts draus. ich bekomme diese beleidigenden kommentare auch ab und zu und frage mich warum man das nicht hätte netter formulieren können. im intenet denken eben manche sie können auf respekt und höflichkeit verzichten und vergessen, dass ein mensch mit gefühlen hinter dem pc sitzt, leider. bitte mach weiter wie bisher und lass dich nicht entmutigen!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mich erinnern, eine Diskussion habe ich auch mal auf Deinem Blog mitbekommen. Hinter einem Blog steckt viel Arbeit, viel Motivation und auch Freude daran. Es ist so schade, wenn man dies alles durch solche Beleidigungen zunichtemacht. Ganz liebe Grüße und Euch noch viel Freude mit Eurem süßen Sohn! :)

      Löschen
  10. lach drüber! ist ja nur peinlich so ein kommentarverhalten! dein blog ist toll, positiv und sehr inspirierend und ich hoffe sehr, ihn noch lange lesen zu können!
    lg aus Tirol Lisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Deinen Blog, liebe Lisi, kann ich aber auch jeden zu Herzen legen! Voll mit tollen Ideen! :)
      Ganz liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  11. Da muss ich doch auch mal als stille Leserin schreiben. Ich lese deinen Blog sehr gern.Du erklärst Montessori so auf Augenhöhe, ich bin schon gespannt so vieles mit unserer Kleinen mal ausprobieren zu können. Bitte lass dich nicht entmutigen - jeder kann doch selber entscheiden wieviel er/sie übernehmen möchte, daher bleib und schreib wie du bist.
    Also großes fettes Danke für deine Arbeit und dein Engagement hier.
    Alles Liebe, Mo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe Deinen Kommentar! So schön geschrieben! Vielen, vielen lieben Dank!!!! ♥ :)
      Alles Liebe,
      Anna

      Löschen
  12. Oje... ich fühle mit dir mit. :-(
    Versuche das nicht zu sehr an Dich ran zu lassen... auch wenn es leicht gesagt ist.
    Ich lese Deinen Blog so gerne und habe durch Dich schon so viele schöne Anregungen für meine kleine Maus bekommen!!!!!!!
    Vorher kannte ich Montessori überhaupt nicht genauer, nehme aber diese Ansätze sooo gerne an die ich über Deinen Blog erfahre oder anschließend erstöbere :-D
    Du inspirierst sicher tausend mal mehr als diese wenigen die sich womöglich keine gemeinen Kommentare verkneifen können.
    Mir ist sowas auch mal passiert, allerdings auf einem andern Blog als Kommentator.
    Man muss schon aufpassen, geschriebenes kann beim Leser ganz anders wirken als es vielleicht gesagt rüberkommen würde. Man muss die Worte sorgsamer wählen, das können vielleicht nicht alle.
    Lass Dich nicht unterkriegen, mach DEIN Ding weiter.
    Es ist DEIN Blog, DEIN Hobby, lass dir das nicht unschön machen durch solche Erlebnisse!
    Kopf hoch!
    Alles alles Liebe!
    MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, hier hat man nur die Worte als Werkzeug und daher muss man achtsamer sein, als bei einem Gespräch vis-á-vis. Ist manchmal gar nicht so einfach.
      Vielen lieben Dank für Deine ermutigende und nette Nachricht! :)
      Ganz liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  13. Du schreibst einen ganz zauberhaften Blog und schenkst viel Freude damit. Ich freue mich über jeden neuen Beitrag und meine Tochter hat viel Spaß mit Deinen Ideen :-)
    Und alle die das nicht so sehen sollten dann lieber andere Blogs lesen...

    Vielen Dank für Deine tolle Arbeit !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe zu danken für Deinen netten Kommentar! :)

      Löschen
  14. Wird ein Blog bekannter, werden die Kommentare unfreundlicher. Verfolgt man eine Sache und steht dazu, scheint man damit andere zu verärgern. Schade nur, dass es immer der selbe ist, der solche Kommentare verfasst. Herr/Frau Anonym. Da geht allen eine saftige Diskussion durch die Lappen. ^^
    Lass dich nicht ärgern. Mehrmals habe ich das ja schon geschrieben, wenn ich mich nicht irre. Mindestens aber einmal. Jeder, der das was du schreibst nicht gut findet oder gar ganz schlimm, kann gehen. Aber irgendwas scheint sie ja zu fesseln.... Du inspirierst. Mich auf jeden Fall.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast ein riesengroßes Herz und Deine Kommentare, und zwar alle, sind voll mit Wärme, liebe Tanja. Ich danke Dir so sehr für jede Deiner Nachrichten hier auf meinem Blog! ♥
      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  15. Hallo Du tolle Mars-Mama, ich kann Dich total verstehen. Mich nerven und ärgern solche Pöbel-Kommentare ja schon wenn ich sie auf anderen Blogs lese (also einen eigenen hab ich gar nicht...). Ich weiß jetzt ja nicht, um welche (n) Kommentare es ging aber lass Dich davon nicht unterkriegen oder entmutigen. Du machst schon ganz schön viel ganz schön toll ;-) Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ♥ Mars-Mama :D
      Vielen lieben Dank für Deine Ermutigung. Nein, ich lasse mich durch solche Kommentare nicht beirren, nur finde ich es sehr schade, dass man sowas einfach nicht lassen kann.
      Ganz liebe Grüße, Anna

      Löschen
  16. Liebe Anna, ich bin eine stille Leserin deines Blogs. Ich darf selbst gerade meine kleine Tochter beim Großwerden begleiten. Täglich fast klicke ich mich bei dir rein und finde Anregungen - ob zum nachdenken, nachbasteln, nachspielen...oder selbst kreativ zu werden. Egal ob mit Montessori oder nicht - was mich am meisten begeistert ist die Achtsamkeit und Wertschätzung, mit der du deiner Tochter begegnest. Für mich ist es das, was zählt. Lass dich nicht entmutigen! Du machst anderen Mut, sich auf eine ganz besondere Weise auf ihre Kinder einzulassen und einen "neuen" Weg zu gehen. Alles liebe dir und deiner Julia! Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin, ♥♥♥ vielen lieben Dank für diesen wunderschönen Kommentar!!!! :)

      Löschen
  17. Ich glaube, das Problem daran, wenn man sich mit alternativen pädagogischen Ansätzen beschäftigt, ist, dass Menschen solche Unmengen an Vorurteilen haben, die sie auch gar nicht ablegen wollen.
    Denk immer daran, dass du hinter dem stehst, was du tust, und lass dich nicht zu sehr ärgern, das wäre schade um deine Nerven und um einen sehr sehr interessanten Blog. Für jeden blöden kommentar gibt es sicher 10 stille Leser, die deinen Blog gern lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, da stecken wir wohl in ähnlichen Schuhen, nicht wahr? ;) Dein Blog ist TOLL, TOLL, TOLL! :)
      Ganz liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  18. Hallo Anna,

    gut, dass du es einmal ansprichst, wie sich einige total fremde Menschen in der anonymen Internetwelt verletzend äußern. Du ermöglichst uns allen einen Einblick in dein Leben mit deiner kleinen Tochter. Wir dürfen teilhaben an deinen Ideen, die uns inspirieren - dafür herzlichen Dank!
    Wenn man das Herz am rechten Fleck hat, muss einem doch auffallen, mit welch aufrichtiger Liebe du deine Tochter unterstützt, unsere Welt selbst zu entdecken... und so zu einem selbstbewussten Mädchen heranzuwachsen.

    Ich glaube, du bist ein positiv denkender Mensch - in diesem Sinne:
    "Gibt dir das Leben eine Zitrone - machst du bestimmt Limonade daraus!"

    LG Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte fühl Dich von mir recht herzlich umarmt! ♥♥♥ Für die Worte, für das Ermutigen und fürs Verstehen! :) ♥ Und fürs Zitat! :D
      LG, Anna

      Löschen
  19. Hallo Anna,
    ich habe jetzt nicht alles gelesen, was die anderen geschrieben haben, vielleicht kams ja schon vor: ich glaube, verletzende Kommentare enstehen vor allem dann, wenn eine Person neidisch ist, dass du Ideen hast, diese umsetzt und dazu mutig bist. Und diese Menschen vergessen vielleicht auch zu leicht, dass ein Blog immer nur Ausschnitt aus dem Leben ist. Naturgemäß zeigt der Blogger nur - oder mesit - das Schöne, Gelungene, Freude usw. Ich unterstelle jetzt mal, dass auch deine Julia Trotzanfälle hat, manchmal schreit und weint, nicht alles annimmt was du ihr zeigst, nicht alles gleich kann... - so wie eigentlich jedes gesunde Kind. Doch das postest du natürlich nicht, wer macht schon Fotos vom schreienden Kind und - noch schlimmer - postet die dann (leider gibts das aber auch. grausam) Und deshalb glauben wohl manche, bei euch ist immer alles perfekt und sind dadurch noch neidischer. So stelle ich mir das vor. Aber dann fehlt ihnen (oder vielleicht ist es immer dieselbe Person) zusätzlich der Mut, wenigstens nicht Anonym zu kommentieren. Traurig.
    Also, was ich noch sagen will, ich bewundere dich für deinen Blog, der so schön gestaltet und liebevoll gemacht ist, man (oder ich) spürt deine Liebe zu deinem Kind oder zum Menschen allgemein durch deine Beiträge und ich fände es schade, diese Einblicke in Zukunft nicht mehr zu haben, aber natürlich auch verständlich, denn es ist ja ein sehr persönliches, alles.
    Und weil ich oben las, "nicht die Muttersprache", welche ist denn deine Muttersprache, wenn ich fragen darf? Aber du musst natürlich auch nicht antworten.
    Kopf hoch, und lg
    Sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sophia, vielen Dank für diesen wunderbaren Kommentar! Und vielen lieben Dank für Deine E-Mail, ich habe mich riesig gefreut. Meine ausführliche Antwort folgt dann via Mail! LG, Anna

      Löschen
  20. Lass dich nicht ärgern.... solche Beiträge entstehen oft gedankenlos und/oder aus purem Neid. Ich lese deine Beiträge so gern und freue mich immer wieder darüber, wie toll ihr den Gedanken MM's umsetzt! Im übrigen stelle ich heute mal wieder fest, dass die Welt (besonders die virtuelle) ein Dorf ist. Zufällig fand ich wohl das blog der anonymen Stänkerliese, schade, wenn man es nicht im Kreuz hat, einen Kommentar "öffentlich" abzugeben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;)
      Du bist sehr lieb, vielen lieben Dank für deine Ermutigung! Fühl Dich von mir ganz fest umarmt!
      LG, Anna

      Löschen
  21. bloß nicht ärgern lassen!!!
    ich bin immer wieder begeistert von deinen tollen ideen, ausführlichen beschreibungen, wunderbaren fotos und liebevollen berichten über deine kleine.

    weiter so…

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! :) ♥
      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  22. Ich bin Mama von zwei Töchtern (einmal 8 Jahre und einmal 20 Monate) und wäre ohne dich niemals auch nur in die nähe von montessori geraten. nun bedaure ich ein wenig, nicht schon beim großen Kind all das hier gekannt zu haben und klaue gnadenlos alle deine ideen für meine kleine maus *G*
    ich liebe deinen blog und seine anregungen und möchte gar nicht erst lesen müssen, dass du hier aufgeben willst...bitte erst so in 12 jahren...dann sind unsere töchter aus dem alter für Mont. glaub ich komplett raus ;-)

    und nur ein kleiner rat von jemanden der sich beruflich nur im web bewegt. Don´t feed the trolls!
    merkt man schon im ersten satz, der kommentar kann nichts gutes werden, einfach löschen. nicht lesen, nicht darüber nachdenken. das hier ist deine private spielwiese, es ist lieb, dass wir daran teilhaben dürfen aber mehr auch nicht. in deine wohnung läßt du ja auch niemanden um dann deinen wohn-/koch-/oder-was-auch-immer-stil zu beleidigen. du bist niemanden rechenschaft schuldig! also einfach löschen und nicht den hauch eines gedanken daran verschwenden. und erziehen lassen sich trolls leider gar nicht, im ggteil...anstatt sich in grund und boden zu schämen, ergießen sie noch mehr getippten müll ins kommentarfeld.
    denk lieber an schöne spielideen und daran, dass auch weit weg andere kleine, glückliche mädchen danach spielen.
    liebe grüße
    claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Don't feed the trolls! Claudia, das sind die richtigen Worte.
      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
    2. Liebe Claudia,

      Ich danke Dir von ganzem Herzen für Deine tröstenden, liebevollen Worte! Du hast mir unglaublich viel damit gegeben!!! Ich bin richtig sprachlos, wie viele lieben und aufmerksamen Menschen sich hier zu Wort melden. ♥♥♥

      Deinen Ratschlag habe ich nun sehr beherzigt und werde ihn auch befolgen, denn Du hast so recht! Und ich höre natürlich nicht auf, diesen Blog zu führen! ;)

      Ganz liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  23. Liebe Anna,
    ich gehöre zu den eher stillen Leserinnen von Blogs, und um ehrlich zu sein, schaffe ich es einfach zeitlich nicht; meist lese ich am iPad und aus irgendeinem Grund funktioniert das Kommentieren nicht reibungslos, so dass ich es dann sein lasse. Zum anderen merke ich nun Dank deinem Beitrag, dass ich die Kommentare von uns Lesern unterschätze.
    Mir ist übrigens auch sofort der Song "Lass sie reden" eingefallen. Aber so einfach ist das nicht, erst recht nicht, wenn die Kommentare eine verletzende Wirkung haben. Und ich finde es gut, dass du mit diesem Beitrag diese unschöne Seite des Bloggens ins Bewusstsein rufst. Ich selbst finde keine Worte dafür und kann es auch überhaupt nicht nachvollziehen, warum Meschen sogar mit voller Absicht verletzendes schreiben.
    Ich möchte dir hier auch noch mal Mut zu sprechen, solche Kommentare nicht zu sehr an dich heranzulassen.
    Auch wenn wir stille Leserinnen nur als Besucherzahl erscheinen, wir sind auch da. Und ich denke, die meisten lesen sehr gerne in deinem Blog und nehmen sehr viel von deinen Anregungen mit.
    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin, danke Dir für Deinen liebevollen Kommentar! :)
      Es ist schon richtig, man kann versuchen, solche Kommentare einfach zu ignorieren. Meine Oma sagte immer: „Blinden über Farben zu erzählen, bringt nichts.“ Entweder fühlt man etwas, oder eben nicht. ;)

      Ganz liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  24. Liebe Anna,
    ich war bisher eine stille Leserin deines Blogs, aber jetzt ist es Zeit dir ein großes DANKE zu schicken: für deine tollen Arbeit, die ich seit einigen Monaten regelmäßig und begeistert verfolge. Als Mama eines wundervollen 19 Monate alten Söhnchens empfinde ich deinen Blog mit all den tollen, einfach umzusetzenden Ideen und als sehr bereichernd und es macht uns viel Freude, Anregungen aus deinen Posts umzusetzen und so immer weitere Perspektiven und spielerische Möglichkeiten zu entdecken. Ich selbst war auf einer Montessori-Grundschule und habe viele positive Erinnerungen an das selbstständige Arbeiten und die tollen Materialien! Deine Blog-Posts sind daher für mich oft zauberhafte, lebendig gewordene Kindheitserinnerungen (z.B. der rosa Turm: bald wird mein Söhnchen nun wohl auch versuchen, den kleinsten Würfel ganz obenauf zu platzieren ;-) ich freue mich schon darauf!). Und weit über Montessori hinaus ist für mich dein Blog so lesenswert wegen deines wertschätzenden, liebevollen und aufmerksamen Blicks, mit dem du deine Tochter ins Leben begleitest. Ich finde es einfach toll, mit welchem Respekt und welcher Feinfühligkeit du beobachtest, dir Gedanken über sie machst und gleich darauf in Ideen umsetzt. Danke, dass du uns LeserInnen an all dem teilhaben lässt! Lass dich nicht von missgünstigen Kommentaren einiger Feiglinge beirren sondern sei dir sicher, dass deine Arbeit am Blog vor allem da ankommt, wo sie mit Freude aufgenommen wird! Alles Liebe aus Köln
    Marielle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marielle!
      ♥♥♥♥♥ und ich könnte noch weitere 100e ♥en hinzufügen! :) DANKESCHÖN!!!
      Fühl Dich von mir ganz fest umarmt,
      Anna

      Löschen
  25. Hallo, ich bin auch eine stille Mitleserin, ich mag dich und deine Art und bin fasziniert von deiner Tochter. Negative Kommentare solltest du dir nicht zu Herzen nehmen...es ist dein Weg und vor allen Dingen eine tolle Begleitung deiner Tochter ins Leben. Leider haben nicht alle Menschen das Glück in Liebe und Geborgenheit aufzuwachsen, geschweige denn erfahren zu haben, was dies bedeutet. Ich denke die negativen Kommentare sind bewusste/ unbewusste Neider. Mir tun diese Menschen ein wenig Leid. Aber ich denke auch du könntest an dir und deiner Verletzlichkeit arbeiten. Ich habe noch keine ganz schlimmen Kommentare gelesen, der vorwiegende Teil sind Positive. Allen Menschen gefallen kann und sollte man nicht. Du solltest dir deiner Werte bewusst werden und wissen dass du dies hier in erster Linie für dich und deine Tochter tust und für die vielen Mamas, Papas und wohlgesonnenen Leser, denen du hautnahe Einblicke gewährst und Anregungen bietest. LG eine stille Mitleserin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Vielen lieben Dank für deinen ermutigenden und netten Zuspruch. ♥
      Leider nimmt unter Bloggern diese unschöne Art zu kommunizieren immer mehr zu. :( Ganz besonders unter Müttern, die glauben, miteinander auch hier konkurrieren zu müssen oder, dass sie es besser wissen und einander belehren müssen. Man kann natürlich Tipps geben und auch ermutigen, eventuell die eigenen Erfahrungen erzählen. Aber wie immer macht auch hier der Ton die Musik. Und wenn jemand ständig singen mag, sollte er auch die richtigen Töne erwischen. ;) Allen Menschen sollte man es nicht recht machen versuchen, das ist wahr! Das sollte ich mir auch selbst vor Augen halten. ;)
      Ganz liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  26. Ich lese hier sehr gern mit. Es tut mir leid, daß du Begegnung mit Trollen machen musst. Ich hoffe, du lässt dir den Spaß am Bloggen nicht verderben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Nein, das lasse ich mir nicht verderben. I will simply no longer feed the trolls. ;)
      Ganz liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  27. Liebe Anna,

    lass dich nicht ärgern, ich kenne diese dämliche Kommentare von Anonym auch. Dein Blog ist großartig und jeder darf sich doch hier das an Inspiration mitnehmen, was er möchte. :*

    Liebe Grüße
    Isa

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Anna, auch wenn ich nicht viel neues zuzufügen habe, trotzdem auch von mir als stillen Leserin (deiner ist ürigens der einzige Blog, den ich regelmässig verfolge) ermutigende Worte! Du bist eine Inspiration und ermöglichst es scheinbar vielen Mamas sich mit Montessori zu beschäftigen, ohne ganz bei Null mit der Theorie anzufangen. So, wie man beruflich und auch privat manchmal "grumpy" Leuten begegnet, gibt es die wohl auch im Internet und sie können einfach nicht anders, als schlechte Laune zu verbreiten. Lassen wir uns davon nicht anstecken sonder geniessen wir das Leben und die Freuden! Viele liebe Grüsse aus Zürich, Steffi

    AntwortenLöschen