12.01.2014

Übung mit der Schere


Beim Basteln beobachtete sie mich mit weit aufgerissenen Augen als ich mit der großen Schere arbeitete. Ich besorgte ihr also eine kleine Kinderschere, schneidete dazu sorgfältig kleine Papierstreifen und richtete alles auf einem Tablett an. Ich zeigte ihr dann langsam und ohne Worte das Schneiden mit der Schere nochmals. Sie versuchte es immer und immer wieder, kam aber nicht drauf, wie das Ding funktioniert. Aber sie gab nicht auf und arbeitete konzentriert. Ich zog mich zurück und warf von Weitem immer wieder einen Blick auf ihr Tun. Und sie schaffte es schließlich.


Sie schnitt und schnitt und schnitt ... und lächelte dabei ganz stolz. Sie saß sicher 20 Minuten dort und schnipselte fleißig Papier. Dann, als sie sich ihrer sicher war, stand sie auf, zufrieden und fröhlich, und kam zu mir in die Küche um Kakao zu trinken.

Kommentare:

  1. Wie alt ist sie jetzt?
    Wirklich toll!
    Mimi liiiebt es auch über alles zu schnipseln.
    Sie macht das wirklich oft über 1/2 Std. lang, in völliger Ruhe und klebt dann die Schnipsel in ihr Bastelbuch.
    Ich hab ihr auch eine extra Schüssel hingestellt wo sie alle Schnipsel reinggibt um sie danach zu kleben.
    Ich habe ihr dafür mittlerweile einen eigenen Uhustick gegeben und es funktioniert toll.
    Einfach nur zauberhaft zu sehen mit welcher Konzentration und Faszinations ie da dabei sind.
    schööön.
    Ihr macht das alles so toll!
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich nach buntem Spaß aus!
    Wir haben Lotte am Donnerstag eine Kinderschere gekauft und seitdem wird hier fleißig gebastelt. Am liebsten klebt sie die Schnipsel nach dem Schneiden noch mit etwas Kleber auf ein großes Stück Papier <3

    LG
    Saskia

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Spannend: meine Kleine (ähnliches Alter) fand die Schere letztes Mal nur komisch, war - so mein Eindruck - eher ablehnend. Den Gedanken, sie einfach ihr in die Hand zu drücken, hatte ich dann doch nicht, vielleicht auch nicht den Mut, weil mir im Kopf "Feuer, Schere, Licht, ist für kleine Kinder nicht" steckte. Eine ganz andere Frage aus Interesse, weil ich die Antwort nicht weiß: Warum wird bei Montessori so vieles auf dem Tablett gegeben? Also was ist die Rolle des Tabletts in dieser Pädagogik?

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anna, du hast dich das getraut, toll! Mein kleiner ist nämlich ein Monat älter als Julia und ich wollte ihm letztens auch eine Kinderschere kaufen, weil er sich momentan sehr für die Schere interessiert. Allerdings habe ich mich dann doch nicht getraut, weil mein Mann skeptisch war und ich tatsächlich keine Schere fand, die nicht zu scharf ist - er ist nicht grad der vorsichtigste.
    Was ist das denn für eine Schere die du gekauft hast und von wo hast du sie? Denn ich habe nur eine aus Kunststoff gesehen und eigentlich heißt es ja, die Kinder sollen auch "echte" Sachen verwenden.
    LG, Sophia

    AntwortenLöschen
  6. So, jetzt ist der Kommentar weg :(
    Ich wollte nur fragen, welche Schere das ist, da ich bis jetzt keine brauchbare und doch nicht zu spitze bzw scharfe gefunden habe. Und meiner interessiert sich im Moment brennend für die Schere aber ich hab mich sie ihm noch nicht geben getraut, wegen eben s.o. Er ist fast gleich alt wie Julia und jetzt wo du es gezeigt hast denke ich doch noch mal darüer nach.
    LG, Sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schere schneidet zwar „echt“, ist aber dennoch eine Kinderschere und zwar von IKEA. Ich finde, man sollte ja auch nicht gleich alles übertrieben. Ich gebe ihr ja auch kein Fleischmesser in die Hand. ;) Die Schere heißt MÅLA (man bekommt sie im Doppelpack) und zum Üben, finde ich, reicht diese völlig aus. Es geht vielmehr um die Augen-Hand-Koordination. Und wenn ein Kind doch Interesse zeigt, warum sollte es nicht, unabhängig vom Alter, damit üben dürfen? Und sie machen ihre Sache doch so toll! :) ♥

      Löschen
  7. Liebe Anna, schätze deinen Blog seeeeeeeeehr - total inspirierend,liebevoll gestaltet... super :-)
    Was ich nicht ganz verstehe: für was sind die Holztablare gedacht? und hast du für jedes Spielangebot ein eigenes?
    Herzlichst, Tina

    AntwortenLöschen