12.09.2014

Bücher, die wir lesen


In den letzten Tagen hat es uns Mädels ordentlich erwischt. Wir hüteten mit hohem Fieber mal die Couch, mal das Bett und verbrachten neben dem Schlafen viel Zeit mit unseren allerliebsten Büchern.


Im Buchkorb meiner Tochter liegt seit einigen Wochen das Buch Der Wolf aus der Rieder Tierkinderbücher-Serie. Eine Geschichte von Gaia Volpicelli über Wölfe und ihre Lebensweise auf 10 Seiten mit wunderschönen Illustrationen von Patrizia La Porta. Die Texte sind einfach und kurz, dennoch sehr informativ. Ein kleines aber wirklich feines Kinderbuch von dem wir uns definitiv die ganze Serie zulegen werden. Ebenfalls von dieser Serie bereits erschienen sind: Das Chamäleon, Der Vogel Strauß und Der Frosch.


Da sie unterwegs gerne Spuren sucht und seit dem Sommer nur über Schnee redet und gerne solche Lieder singt, bestellte ich ihr das Buch Welches Tier lief denn hier? von Björn Bergenholtz. 


Zwei Kinder begeben sich auf eine Abenteuertour und entdecken dabei Tierspuren im Schnee. Dazu werden auch die Tiere und ihre Lebensweisen vorgestellt, wobei die Texte zurzeit noch etwas zu lang erscheinen und wir meistens nur bis zum ersten Absatz vorlesen. Was mir aber am allermeisten an diesem Buch gefällt ist, dass die Spuren in Originalgröße dargestellt werden.


Es passt gerade noch in ihren Bücherkorb, wobei es oft gar nicht drinnen ist: das Riesen-Leporello-Buch Rate, wer ich bin. Wir haben das Buch nur am Anfang gemeinsam angeschaut, damit sie weiß, wie die Tiere heißen. Sie hat noch nicht alle aus dem Buch gekannt. Mehr Text, als die Namen der Tiere gibt es aber in diesem Buch nicht, dafür aber ganz viele spannende Bilderrätsel.


Durch Fellmuster der unterschiedlichen Tiere, Schattenbilder sowie durch einzelne Körperteile sind die Tiere zu erraten und zu bestaunen, denn die Illustrationen sind einfach wunderschön! Wir haben auch bereits aus dieser Serie das Buch Weiß du, wer ich bin? über Vögel.


Wo sich Tiere wohlfühlen von Otmar Grissemann liegt erst seit ein paar Tagen in ihrem Korb. 


Die Texte geben einfache Informationen über interessante Tiere und ihre Lebensräume, die von kunstvollen Illustrationen vom Autor untermalt werden. Ein wunderschönes Buch für Kleinkinder!


Sie erkennt und zählt Mengen bis 3 ganz genau ab und spricht oft über Zahlen, auch über solche, die sie noch gar nicht erfassen kann. Ich war mir bisweilen nicht ganz sicher, aber ich beschloss letztendlich, ihr ein Buch über Zahlen zu besorgen. Da sie bereits das Buch über das Wetter von Meyers kleiner Kinderbibliothek hat und es uns sehr gefiel, kaufte ich aus der gleichen Serie eines über Zahlen. Die Serie finde ich wirklich toll. Die Texte sind kurz, die Bilder nicht zu wimmelig und die Folien zum Umblättern sorgen für viel Überraschung und Spaß.

Kommentare:

  1. Liebe Anna,

    Danke für den tollen Beitrag! :)

    Bei meiner Tochter (knapp 2 Jahre) kommen Wimmelbilder meist nicht gut an. Die Bücher schlägt sie wieder zu und sucht auch nicht gern darin. Zum letzten Buch schreibst du "Die Bilder nicht zu wimmelig". Beobachtest Du das evtl. auch? Weißt Du, woran das liegen könnte?

    Danke & viele Grüße, Sissy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sissy,

      ja, so etwas habe ich bei ihr tatsächlich beobachtet. Aber nicht nur das stört mich an einigen Wimmelbüchern. Oft musste ich mich über Szenen ärgern, die meiner Meinung nach nichts in Kinderbüchern verloren haben. Es gibt aber auch ganz nette und "ruhigere" Wimmelbücher, es lohnt sich daher wirklich länger zu suchen.
      LG,
      Anna

      Löschen
    2. Unsere Kinder (und wir) haben die vier (das "Nacht"-Buch haben wir nicht) Wimmelbücher von Rotraut Susanne Berner geliebt: so viele kleine Geschichten, die man innerhalb eines Buches, aber auch über die Jahreszeiten durch entdecken kann...

      Löschen
  2. Liebe Anna,

    vielen Dank für diese Hinweise. Du findest wirklich schöne Bücher und Deine Buchvorstellungen sind für mich sehr hilfreich. Hier in Großbritannien gibt es fast nur Fantasiegeschichten, so dass ich in Buchläden wenig Inspiration finde.
    Mir fällt auf, dass Ihr häufig Bücher lest, die eine Altersempfehlung über dem Alter von Julia haben. "Der Wolf" ist zum Beispiel ab 4 Jahren empfohlen. Kann sie sich schon auf lange Texte konzentrieren und sie verarbeiten? Meine Tochter (26 Monate) kann das oft noch nicht, auch wenn sie die Bilder gern ansieht und wir über die Dinge sprechen, die wir sehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Mit der Altersangabe ist es, wie auch Silvia sagt, keine Richtlinie. Wo ich zum Beispiel das Buch bestellt habe, werden die Rieder Tierkinderbücher ab 3 Jahren empfohlen. Sie kann sich auf die Texte konzentrieren und auch ich finde diese einfach und kurz geschrieben. Sie interessiert sich stark für die Sprache und lernt gerne neue Wörter. Nicht selten, dass sie ihre Büchertexte auswendig kennt. Aber jedes Kind ist anders, wie schön, dass es so eine große Bücherauswahl gibt ;)
      LG,
      Anna

      Löschen
  3. Hallo Anna,

    vielen Dank für deine Buch-Erfahrungen. Ich bin da sehr dankbar, da für meine Anna (2 1/2 Jahre) Bücher und Geschichten sooooo schön sind. Ich war selbst erstaunt, wie sie schon den Geschichten folgt und sie nachspielt: "Mama, du bist die Rieke und ich die Maike. Wir gehen jetzt raus und füttern die Deichschafe". Aus dem Buch "Ferien am Meer" von Ingrid Heinsohn und Christine Adrian. Aus der Bücherei hat sie sich das Buch "Elmar und der Schmetterling" ausgeliehen. Seitdem ist sie ein Elmar-Fan. Die Altersangaben auf den Büchern sind ein "Durchschnittswert" und eine Richtlinie. Letztlich ist das Interesse des Kindes von Bedeutung, welche Bücher es auswählt. Dass sie die Geschichten versteht, erkenne ich an ihren Antworten, die sie mir gibt: z. B. "Wo läuft denn der Willi hin?" - " In den Dschungel, der holt eine Liane".
    Einfach ausprobieren, wenn es das Kind noch überfordert, dann lieber weglegen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder heraus holen.

    Schönen Sonntag!

    Silvia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anna,

    die Bücher sind ja wirklich ganz toll. Kannte keins davon und werde nun mal schauen ob sie in unserer Bücherei zu bekommen sind. Danke für's vorstellen!


    Einen schönen Sonntag noch
    Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Kennt ihr "Sandmännchens Geschichtenbuch"? Das ist unser absolutes Lieblingsbuch abends zum Vorlesen geworden! www.exlibris.ch/de/buecher-buch/deutschsprachige-buecher/gina-ruck-pauquet/sandmaennchens-geschichtenbuch/id/9783473373055#description_1

    AntwortenLöschen

VIELEN DANK FÜR DEINE NACHRICHT! :)
Erst nach der Freischaltung wird dein Kommentar sichtbar.