09.11.2014

Unser Montessori-inspiriertes Zuhause heute


Unsere Wohnung ist nicht sehr groß, wir leben auf knapp 74 Quadratmetern auf 2 Ebenen verteilt. In einem Jahr können wir endlich in unser neues größeres Heim einziehen, bis dahin versuchen wir das Beste aus dieser räumlichen Situation zu machen. Wir richteten unser kleines Zuhause Montessori-inspiriert ein und können seither jeden Tag feststellen, wie unglaublich viel so eine vorbereitete Umgebung für unsere Tochter bedeutet. Sie liebt ihre kleinen Ecken und Möbel, denn diese tragen viel zu ihrer Selbstständigkeit bei. Es ist schon über ein Jahr her, dass ich unser Zuhause gezeigt habe. Seitdem hat sich einiges hier verändert, also fand ich, es wird Zeit für ein kleines Update:

Vorzimmer


Im Vorzimmer haben wir ihr einen kleinen Ablagetisch vom Möbelschweden eingerichtet. Unter dem Tisch und im Fach stehen ihre Schuhe und Stiefel, sowie ein Korb mit Hauben, Schals und Handschuhen. Auch Haarbürsten und Spangen braucht unsere Tochter hier tagtäglich, daher stehen diese in einem kleinen Körbchen auf dem Tisch bereit. Auf ihren Wunsch hin besorgte ich auch eine große Schuhputzbürste, mit der sie ihre Stiefel endlich ordentlich schrubben kann. Zum Sitzen bekam sie einen Kinderstuhl vom Möbelschweden, dessen Beine wir etwas abgesägt haben. So kann sie mit ihren Füßen den Boden bequem erreichen, was beim selbstständigen An- und Ausziehen ein großer Vorteil ist. In den kleinen Spiegelkacheln in Augenhöhe an der Wand kann sie ihre Haare, ihre Haube oder ihren Schal noch einmal richten bevor wir das Haus verlassen.

Wohnzimmer


Ihr Regal stand früher in Küchennähe. Um mehr Raum und Licht zu gewinnen siedelten wir das Regal zum Fenster rüber. Obwohl ich einst andere Regale für unsere Tochter im Sinn hatte, muss ich gestehen, mit diesen vom Möbelschweden sind wir recht zufrieden. Die Regalböden sind verstellbar, so dass sie leicht an ihre Körbchen und Tabletts herankommt, aber geräumig genug um dessen Inhalt problemlos zu erkunden.


Sie singt und hört leidenschaftlich gern Lieder. In ihrem Zimmer im oberen Stock hat sie einen eigenen CD-Player, hier unter haben wir ein gemeinsames Gerät. Dies stand bisher ganz oben auf dem Regal und sie musste ihr kleines Stockerl aus der Küche mühevoll durch das Wohnzimmer schieben um es bedienen zu können. Also stellten wir den CD-Player auf einen kleinen Tritthocker, damit sie endlich CD-s wechseln und abspielen kann ohne vorher das Stockerl schleppen zu müssen.


Vor der Treppe hat sie auch einen langen Schreibtisch stehen. Da sie gerne schneidet und Buntstifte spitzt, habe ich ihr unter ihren Tisch einen kleinen Papierkorb hingestellt. Gesammelte Kastanien, Schneckenhäuser aber auch Pflanzen die sie regelmäßig pflegt stehen hier als Tischschmuck. Die kleinen herzförmigen Tischdecken sind von meiner lieben Schwester und Julias Taufpatin selbst genäht worden und sind, wie ich finde, ein richtig hübscher Blickfang.

Leseecken


Kleine Ruheoasen, die zum Lesen einladen hat sie sowohl in ihrem Zimmer, als auch im Wohnzimmer neben der Couch. In erster Linie aus Platzmangel bekamen die Kinderbücher einen Korb, mittlerweile finde ich diese Lösung aber ziemlich praktisch. Auch sie liebt diese Körbchen und rückt sie gelegentlich zur Couch.


Neben der Leseecke im Wohnzimmer hat sie auch einen Hängesessel. Hier lässt es sich ebenso gemütlich Bücher lesen.

Küche


Gemeinsames Kochen und Jause vorbereiten stehen ganz oben auf ihrer Lieblingsaktivitätenliste. Sie steht dann auf ihrem Tritthocker (der einst der "Lernturm" war) und schält mit mir Champions, löst Zuckererbsen aus oder rührt Eier und hilft beim Panieren. Allerdings ist unsere Küche nicht sehr geräumig, sodass wir ihr zusätzlich zum Tritthocker auch diesen kleinen Arbeitsbereich eingerichtet haben. So kann auch sie in Ruhe arbeiten und hat außerdem viel mehr Bewegungsfreiheit.


Ich liebe diese kleinen Tische, die im Geschäft als Beistelltischchen verkauft werden. Sie haben die passende Höhe und können außerdem ganz schnell zusammenge- oder verschoben werden. Beim Baumarkt besorgten wir noch zusätzlich zwei dünne Holzplatten und bastelten daraus Regalböden für die Küchenutensilien.


Besen, Schürze und Schaufel hängen auf einer einfachen, für sie leicht erreichbaren Hakenleiste. Wir wollten ihr diesen Bereich besonders hübsch einrichten und hängten Fotos in ihrer Augenhöhe an die Wand und legten einen kleinen Teppich vor dem Tisch hin, wo sie meistens steht.


Hier kann sie Geschirr abwaschen, Champions und Gemüse schälen oder schneiden. In den Körbchen liegen Teller, Schneidebrett und andere Werkzeuge bereit. Das scharfe Messer im obrigen Foto allerdings nicht, das muss sie aus der Küchenschublade mit mir gemeinsam holen.

Badezimmer


Mittlerweile erreicht sie den Wasserhahn im Badezimmer auf einem Hocker stehend problemlos. Zum Händewaschen reicht es, aber zur täglichen Gesichtswäsche nicht. In dem großen Spiegel über den Waschbecken kann sie sich noch nicht betrachten, deshalb richteten wir ihr einen eigenen Waschtisch ein.


Hier stehen ihr außer einer kleinen Seife und Nagelbürste auch ein Haarkamm, ihre Zahnbürste und ein Spiegel in Augenhöhe bereit. Ein kleines Handtuch hängt gegenüber auf einem für sie gut erreichbaren Haken.


Sie liebt diesen Waschtisch und wiederholt gerne ihre kleine Waschzeremonie, einfach nur um des Tuns willen. Was ihr offensichtlich viel Freude bereitet, ist die Herausforderung, das Wasser zu tragen und zu gießen .... und natürlich das Plantschen.

Garderobe


Ihr Kleiderschrank ist auf 4 Regalböden im Einbauschrank beschränkt. Solange sie den Griff der Schranktür nicht erreichen konnte, befestigten wir eine Schnur daran, woran sie ziehen konnte. Heute braucht sie diese Schnur aber nicht mehr.


Ihre Klamotten ordnete ich nach Regen-, Wind- und Sonnentagen und klebte kleine Fotos hin, damit sie sich leichter zurechtfindet.

Schlafzimmer


Da es für das floor bed auf dem Boden immer kälter wurde und sie auch bereits viel gewachsen ist, beschlossen wir, ihr ein Bett zu kaufen. Wir suchten eines, das die passende Höhe zum Runtersteigen hat, das in ihr kleines Zimmer passt und auch preisgünstig ist, wurden aber nicht fündig. Also besorgten wir ihr ein Bett vom Möbelschweden und sägten auch dessen Beine etwa um 15 cm kürzer. Ganz unkompliziert. Sie beharrt darauf in iherm eigenen Bett einzuschlafen, aber was die Nächte betrifft, ist es im Familienbett natürlich viel kuscheliger.

All die kleinen Möbel und die mit Liebe gestalteten Details verhelfen ihr tagtäglich zu immer mehr Unabhängigkeit. Die Wohnung so nach Montessori einzurichten war weder teuer noch in der Beschaffung aufwendig. Bei den Details gaben wir uns natürlich viel Mühe, aber das war es uns wert. Sie liebt ihre kleinen Einrichtungen und gebraucht sie für echte alltägliche Arbeiten. Und wenn ihr etwas gelingt, wenn sie für sich selbst sorgen konnte, ist sie so stolz und hat die Zuversicht gewonnen, fähig zu sein. Genau darauf kommt es an.

"Wenn wir die Umgebung des Kindes sorgfältig vorbereiten, so ist dies schon eine große Aufgabe, da es sich darum handelt, eine neue Welt zu schaffen: die Welt der Kinder." Maria Montessori: Dem Leben helfen

Kommentare:

  1. Ach wie toll!! Es ist ein wahnsinn wie die zeit vergeht. Ich bin mit meiner maus gerade erst am anfang (14 monate) und habe jetzt schon so viel freude ihr unser zuhause kindgerecht zu gestalten. Wenn ich deine bilder betrachte freue ich mich ricntig aufs zukünftige umgestalten und herrichten. Vielen Dank dafür. Lg kathi

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die Führung durch euer Zuhause und die vielen einfachen und schönen Ideen! Eine tolle Umgebung habt ihr da für eure Tochter geschaffen.

    Welches Messer benutzt sie in dem einen Bild? Das ist keine Kindergröße, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Nein, dass ist ein abgerundetes Gemüsemesser von Victorinox (siehe hier). Ein funktionsfähiges in Kindergröße habe ich bisweilen noch nicht gefunden, bin allerdings permanent auf der Suche. ;)
      LG, Anna

      Löschen
    2. wie wärs hiermit: http://www.magazin.com/kuechen-set-kinder-le-petit-chef-3er-set-p1470478/?category=194760 ?!

      Löschen
    3. Oh, ja, das Set hatte ich schon auf meiner Liste und mir fest vorgenommen, es auch im Geschäft genauer anzuschauen. Hast Du Erfahrungen mit dem Küchen-Set? LG, Anna

      Löschen
    4. Nein leider nicht. Bevor mein Sohn auf die Welt kam, habe ich in Paris als Nanny gearbeitet und ein Mädchen von ihrem 10. Lebensmonat bis sie 2.5 Jahre alt wurde betreut. Wir sind nicht weiter als bis zu stumpfen Buttermessern und crinkle cuttern gekommen ;-)
      Dieses Set ist mir auch schonmal über den Weg gelaufen: http://www.amazon.de/WMF-1281906270-Kinder-Set-2-teilig-Willy/dp/B0026FCEK6
      LG,
      Hannah

      Löschen
    5. Danke dir, Anna, für die Antwort und dir, Hannah, für die zusätzlichen Tipps!

      Ich dachte mir schon fast, dass es das Gemüsemesser von Victorinox ist. Das hatte ich auch schon einmal im Auge. Die gibt es im 3er Pack bei Jako-o: http://www.jako-o.de/produkte-praktisches-haushalt-koch-und-backutensilien-kuechenhelfer-und-werkzeug-messerset-victorinox-3-teilig--648696.html?query=messer&url=6O5HqEATMN3TE7IvuMHjgjq1QV_PRO_2Fn_PRO_2FaY9HdulVpBipwlNisl0x1ev8KdRsnFeMI8KasHxTkgc7DwN_PRO_0A8pk7jodUD4zsFonRwpZLfb2ohYtrHKD4NqhXNnhY2OusnwF6kzH9kyaBXoVVc1igFhFE1oDkhvZU_PRO_0AoAR_PRO_2FYMk_PRO_2Bk7aKo19D9q_PRO_2BbTb_PRO_2Fg1EkMLlGu1IK87AmvoVhEeapKi8mBRhp1dtJAGdejRnyGSxJWWWXg_PRO_0AHtlV35VlIPaZSq2xfTbV_PRO_2FrIkgL2S1kkOdaa0eAM58tQy9L32_PRO_2FVTREUvc3Fyac_PRO_2F0qaPmqSxxJVA_PRO_2BR_PRO_0Abvk7HJVYovZk3v7ButRasOPBjOODkasHJqnGKzar_PRO_2BwATlBo7Mw_PRO_3D_PRO_3D&elementPos=266 Aber dann habe ich mich von den unzähligen Elternmeinungen dort abgeschrecken lassen, die meinten, dass es extrem scharf ist, für kleine Kinder ungeeignet sein soll und sich sogar Erwachsene damit schneiden. Was ist deine Erfahrung damit? Abgerundet ist es ja. Kann deine Kleine gut damit umgehen, ohne sich zu schneiden? Meine ist auch 2.5 Jahre alt.

      Das Set von Opinel mit dem Fingerschutz gibt es auch bei Jako-o, allerdings ohne Schäler: http://www.jako-o.de/produkte-praktisches-haushalt-koch-und-backutensilien-kuechenhelfer-und-werkzeug-kindermesser-opinel-2-tlg--647437.html?query=messer&url=6O5HqEATMN3TE7IvuMHjgjq1QV_PRO_2Fn_PRO_2FaY9HdulVpBipwlNisl0x1ev8KdRsnFeMI8KasHxTkgc7DwN_PRO_0A8pk7jodUD4zsFonRwpZLfb2ohYtrHKD4NqhXNnhY2OusnwF6kzH9kyaBXoVVc1igFhFE1oDkhvZU_PRO_0AoAR_PRO_2FYMk_PRO_2Bk7aKo19D9q_PRO_2BbTb_PRO_2Fg1EkMLlGu1IK88BKs7GZ8T9Io_PRO_2Fu_PRO_2B8byNeVaM2fOCOZUCtfX09IDDv_PRO_0AFZZn4bIdOfafS8WXVA_PRO_2Ft_PRO_2FJ4PvJem5kI9R5yvah4_PRO_2B_PRO_2BpM2qJDAjyvREVTS2H6SeLR_PRO_2BNuKWTQFDGkbb_PRO_0APe54AIRQtPZj&elementPos=479 Da habe ich nun wieder gezögert, weil es noch kaum Erfahrungsberichte gibt und ich Bedenken hatte, dass es vielleicht zu stumpf ist. Weißt du, ob ein Kind damit mehr als nur eine Banana durchschneiden kann?

      Löschen
  3. Hallo,
    ich lese deinen Blog jetzt seit einem guten Jahr und bin ganz begeistert von den vielen schönen Sachen, die du machst. Endlich ein guter deutsch-sprachiger Montessori-Blog (jahrelang lese ich bereits englisch-sprachige Montessori-Blogs und dachte immer, es gäb keinen schönen deutschen Blog, bis ich hier eines besseren belehrt wurde ;-)

    Ich habe selber während meines Grundschullehramt-Studiums das Montessori-Diplom gemacht (mich nach dem Studium aber entschieden nicht Lehrerin zu werden). Mir hätte nichts besseres passieren können als der Diplomkurs! Ich lernte, dass Montessori neben Schule und Kinderhaus, gerade für das Familienleben so vieles zu bieten hat und einem als Eltern eine so tolle Philosophie an die Hand gibt, in der man seine Kinder großwerden lassen kann.

    Mein Sohn wird jetzt bald 1 Jahr alt und ist quasi seit Geburt in einer vorbereiteten (Montessori-)Umgebung aufgewachsen... und ich merke, wie gut ihm das tut und wie sehr er davon profitiert. Dein Blog ist mir in unserem Alltag eine ständige Inspirationsquelle! Danke dafür!

    Da er bald wird laufen können stehen bei uns einige Veränderungen an. Als nächstes möchte ich ihm gerne einen Waschtisch im Badezimmer einrichten, so dass er sich dort die Hände und das Gesicht waschen und die Zähne bürsten kann. Dein Post kommt für uns also genau richtig. Du gestaltest alles immer so liebevoll und daher würde ich gerne wissen, wo du die Waschschüssel mit den Griffen, den Spiegel und die Holzschale mit der Bürste gefunden hast?

    Und etwas OT, aber ich frag trotzdem: Hast du einen Montessori-Globus? Ich würde gerne am Geburtstag meines Sohnes die Montessori-Geburtstagszeremonie machen und bin deswegen auf der Suche nach dem Globus.

    Liebe Grüße aus Frankreich,
    Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hannah, erst einmal muss ich mich für Deine nette Nachricht von ganzem Herzen bedanken! ♥ So liebevoll geschrieben!
      Ich kann Deine Begeisterung gut verstehen, Montessori ist so viel mehr als "nur eine Methode!" Es ist eine Lebenseinstellung, eine innere Haltung die den Kleinsten mit viel Respekt und Vertrauen begegnet. In dem letzten Jahr während meiner Ausbildung konnte ich unglaublich viel mitnehmen und freue mich so sehr auf die kommenden weiteren 2 Jahre! :)

      Zu Deinen Fragen: Die Waschschüssel ist von der Firma Riess, die sich auf Emailgeschirr spezialisiert hat (siehe hier). Den Spiegel habe ich hier gekauft und die kleine Nagelbürste hier.

      Wir haben noch keinen Globus, da ich damit etwas warten wollte. Einige schöne habe ich allerdings hier gesehen.

      Ganz liebe Grüße aus Wien,
      Anna

      Löschen
  4. Ich bewundere es, wie toll ihr alles für sie eingerichtet hat. Wenn unsere Wohnung nicht mit Möbeln voll wäre (haben sie so bezogen), hätte ich auch ein wenig mehr Freiheit was die kindgerechte Einrichtung betrifft. Wir haben alles was geht auf sie abgestimmt, doch so ein paar Kleinigkeiten fehlen mir sehr... der Platz im Bad z.B. um ihr ein eigenes kleines Waschtischchen einzurichten.

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  5. Danke für diesen tollen Rundgang! Man spürt die Liebe mit der du alles für deine kleine Maus eingerichtet hast. Darf ich fragen wie das Bett vom Möbelschweden heißt und wie groß es ist? Möchte für unseren fast zweijährigen Sohnemann das Zimmer neu einrichten und habe noch kein ansprechendes Bett gefunden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. SNIGLAR
      Juniorbettgestell mit Lattenrost, Buche
      39,99
      http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/S39823978/

      Löschen
  6. sehr sehr sehr sehr schön!
    wir sind ja gerade umgezogen und wohnen noch ein bisschen auf der baustelle, daher hab ich noch nicht wirklich viel kindgerechte ecken schaffen können... doof ist das!

    AntwortenLöschen
  7. liebe anna,
    vielen dank für diesen wundervollen rundgang in eurer wohnung.
    magst du erzählen wo du eure holzzahnbürste her hast?
    außerdem würde mich sehr interessieren wie du mit dem freien spiel deiner tochter umgehst?
    vielleicht magst du dazu ja mal etwas scheiben. wir haben zu hause viele ähnlich spielangebote. seit dem meine tochter ein jahr alt ist, liebt sie es ihre materialien in beutel, kisten, taschen... und ihren puppenwagen zu packen. damit läuft oder fährt sie dann fleißig durch die wohnung. manchmal wird auch einfach nur alles zusammengestellt. eingepackt, umgepackt, ausgeräumt. mittlerweile ist sie viereinhalb und noch immer macht sie dies gerne.
    nun packt sie auch ihre kitatasche selber und macht uns die taschen fertig wenn es zum ausflug geht. für mich ist es schwierig ein gesamtes "montessorieregal" zu anzubieten, die dinge verlassen sehr schnell ihren platz. ich möchte nicht immer sofort ins spiel eingreifen. somit haben wir ein tablett mit einem festen platz, dass je nach interesse wechselt alles andere darf frei bespielt werden. am ende des tages räumen wir alles wieder auf, dabei kann aber auch meine tochter mitentscheiden. also finden die dinge immer mal wieder neue plätze im spielzimmer und der wohnung. wie macht ihr das so bei euch?
    viele liebe grüße, ann-ka

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Einblicke und so viele tolle Ideen, die laden zum Abschauen ein!
    Besonders gefällt mir, dass der CD Player so einfach zu erreichen ist. Ich weiß noch selber, wie toll ich es fand meinen eigenen Kassettenrecorder zu haben. Es braucht definitiv kein Ipad etc, Musik oder Geschichten sind viel schöner zur Zeitbeschäftigung. :)

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für die wunderschönen Einblicke in euer Zuhause! Ich habe diese Woche ganz motiviert unser Wohnzimmerregal nach euren Tipps ausgerichtet, nachdem ich bei Ikea einiges Zubehör besorgt hatte. Viele der wunderschönen natürlichen Teile gibt es dort gerade nicht mehr - deshalb wird es wohl noch weitere Shopping-Erlebnisse geben müssen um noch mehr umzusetzen.

    Den etwas über 1jährigen Sohn freut es! Er kommt jetzt an seine Spiele ohne Weiteres ran und ist auch nicht mehr so überfordert mit der Auswahl! Danke für die Tipps! ~Tabea

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Anna,

    weißt du noch wo du die schöne Waschschüssel und den Krug her hast?
    Ich habe jetzt schon ganz schön gesucht, aber ich finde kaum Schüsseln mit Griffen.
    Ich wäre über jeden Tipp dankbar!


    Ganz lieben Gruß,

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Mit Begeisterung habe ich in diesem Bolg gelesen und bin sehr berührt, über das liebevolle, anregende, kindgerechte einrichten eures Zuhauses. Die Anleitungen sind toll aufbereitet und werden anderen Eltern viele Anregungen geben. Einfach wunderbar.

    AntwortenLöschen
  12. Wenn ihr Möbel sucht und Kinder habt, lohnt es sich, für ein solches Möbel zu investieren, das ihre Kinder begeistert. Ich habe auf Barste Design gesetzt. Mein Tochter will ihr Zimmer nicht verlassen, sie lädt Freundinnen ein und sie sitzen stundenlang im Zimmer. Es ist ein Beweis, dass dies eine gute Wahl war.

    AntwortenLöschen

VIELEN DANK FÜR DEINE NACHRICHT! :)
Erst nach der Freischaltung wird dein Kommentar sichtbar.