31.12.2014

Bücher die wir lieben



Zurzeit sind dies ihre Lieblingsbücher. Bücher über Vögel, über Kinder und über den Schnee und die Winterzeit. Es gibt Tage, da bittet sie uns diese mindestens 5 mal gemeinsam mit ihr anzuschauen und ihr vorzulesen.

Auch ich liebe diese Bücher, ganz besonders die von Gerda Muller, einer niederländischen Buchautorin, die ihren Beruf, Kinderbücher zu illustrieren, ihr Leben lang mit Herz und Seele ausübte. Ihre Zeichnungen sind atemberaubend schön. Für die lebensgetreuen Zeichnungen verwendet sie in der Regel Grafit- und Sepiastifte, Details hebt sie mit Wasserfarben, Öl, Pastell, Buntstiften und Lithographien hervor. Das besondere an dieser Serie ist auch, dass in den Büchern keine Texte vorhanden sind. Diese sind aber auch nicht nötig, denn jede einzelne detailreiche Illustration ist eine Geschichte für sich.


Dieses Buch ist ganz hoch oben auf meiner Favoriten-Liste. Was war hier bloß los? erzählt ganz ohne Texte eine Geschichte über einen Jungen und seinen Hund, die einen Spaziergang in der schneebedeckten Landschaft unternehmen, allerdings sieht man weder den Hund, noch den Jungen, lediglich ihre Spuren. "Spuren die vor dem Bett beginnen, ins Bad und zum Frühstückstisch führen und dann zur Tür hinaus in den Schnee. Zuerst sind es Spuren nackter Füße, dann die von Hausschlapfen, schließlich die von Stiefeln. Draußen gesellen sich Hundespuren dazu, später die einiger Vögel und natürlich jene Spuren, die Rückschlüsse auf das Tun der Hauptfigur zulassen." (der Verlag)


Bei jedem gemeinsamen Buchanschauen ist die Geschichte etwas anders, da wir von Mal zu Mal neue Details entdecken. Daher sorgt dieses Buch auch enorm für die Wortschatzerweiterung. Gelegentlich beobachte ich sogar, dass meine Tochter in ihrer Leseecke hockend sich das Buch selbst "vorliest" und nicht selten, dass beim abendlichen gemeinsamen Buchlesen nach der letzten Seite mir zugeflüstert wird: "Bitte noch einmal, Mama."


Die weite Reise der Mauersegler von Anne Möller ist ein Sachbilderbuch mit wunderbaren Zeichnungen, das in Zusammenarbeit mit Fachleuten der Schweizer Vogelwarte Sempach entstanden ist. Es erzählt über das faszinierende Leben dieser Zugvögel, vom Schlüpfen aus dem Ei bis zu ihrer eigenen Zeit als Eltern oder wie sie fast ihr ganzes Leben in der Luft verbringen. Sie sind Meister der Lüfte, sie schlafen sogar im Flug und in der kalten Jahreszeit starten sie ihre lange Reise nach Afrika. Am Ende des Buches gibt es sogar eine Anleitung zum Bauen eines Mauerseglerhauses, das an der Hausmauer montiert werden kann um den Vögeln einen Nistplatz zu ermöglichen.

Mit diesen Kinderbuchempfehlungen schreibe ich nun hier im Blog den letzten Beitrag dieses Jahres. Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch und die allerbesten Wünsche für das Jahr 2015! Prosit Neujahr!

Kommentare:

  1. Vielen Dank für diese Vorstellung! Gestern habe ich den Eintrag gelesen und heute bei einer Kleinanzeigen-Verkäuferin, bei der ich schon häufiger ganz bequem eingekauft habe, das Spuren-Buch gebraucht entdeckt :) - ein toller Zufall!
    Liebe Grüße und ein schönes Jahr 2015
    Linnea

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön für die Büchervorschläge. Das Buch "was war hier bloß los?" habe ich gleich bestellt. Ich und die Kinder (3 und fast 6) finden es toll. Habe nun auch das Nachfolgebuch bestellt. Allerdings in französisch, da es in deutsch nicht erhältlich war. Aber da kein Text darin ist dürfte es egal sein. Der Titel: Devine, qui a retrouvé Teddy : Une promenade invisible
    Laut meiner Bekannten sollte dieses noch kniffliger sein und besonders für etwas ältere Kinder ideal sein.
    Vielen Dank für deine vielen wertvollen Tipps und Anregungen.
    Gutes neues Jahr,
    Regina

    AntwortenLöschen