04.10.2015

5 Dinge, die uns in der Küche riesigen Spaß machen


Ich liebe einfache und praktische Küchenhelfer. Ganz besonders die, welche auch Kinder bedienen können. Julia hilft mir liebend gern in der Küche oder nimmt sich auch mal selbst was in den Kopf. Ich denke, ihr Engagement hat viel mit diesen Utensilien zu tun. Sie zu bedienen ist zwar eine Herausforderung und erfordert Konzentration, aber genau das macht es ja für sie so spannend.


Heute bekam sie wieder Lust, frischen Orangensaft zu pressen und nahm aus ihrer Schublade die Zitruspresse heraus. Ich habe dieses schöne Glas-Stück einst auf einem Flohmarkt entdeckt und würde es nie mehr eintauschen wollen. Sie geht mit dieser Presse so viel behutsamer um, als mit der Plastikvariante. Es ist nicht nur das Pressen an und für sich, das sie so fasziniert, sondern die ganze Prozedur: das Rollen der Orange auf dem Tisch um sie weicher zu machen, das Halbieren mit dem Messer, dann das Pressen und das Gießen. Bis hierher hat es allerdings viel Zeit gebraucht. Früher, als es ihr gar nicht gelang die Orangen zu halbieren, habe ich ihr diese vorbereitet.


Von ihren Großeltern bekam sie Ausstecher, die wir liebend gerne in der Küche einsetzen. Obstfiguren auszustanzen macht ihr ganz viel Spaß und ist dazu auch noch dekorativ. Mal kommen diese dann als i-Tüpfelchen auf das Joghurt, mal in eine Dose als Snack für unterwegs. Auch die ausgestanzten Obstscheiben werden genüsslich vertilgt.


Wir lieben diesen Wellenschneider. Er funktioniert und lässt sich auch von ihr leicht bedienen. Oft sogar leichter, als ihr Messer, da sie mit beiden Händen gleichzeitig Kraft ausüben kann. Seitdem wir diesen Wellenschneider haben, schmeckt ihr auch das Rohgemüse viel besser. (Und mir auch.)


Dieser kleine Handmixer bereitet ihr jedes Mal eine Menge Vergnügen. Aber er ist nicht nur beim Eierquirlen im Einsatz, sondern ebenso bei Saucen, Pfannkuchenteig, beim Pudding oder Salatdressing zubereiten. Und ab und zu auch einfach nur um eine Schüssel Spüli-Wasser Schaumig zu rühren. Just for fun. Ihr Handmixer ist ein altes Modell aus den 70er Jahren und hat eine recht passende Größe, aber ich denke, für den hohen Spaßfaktor sorgen ebensogut  auch andere, etwas größere Modelle.


Brot-, Pizza- oder Nudelteig zu kneten hat was ganz besonderes an sich. Sie liebt diese Arbeit mit und auch ohne ihr kleines Nudelholz. Egal welcher Teig das ist, sie bearbeitet ihn mit ihrer ganzen Körperkraft, voller Begeisterung oft eine halbe Stunde lang oder sogar länger. Auch heute backten wir am Nachmittag gemeinsam ein leckeres Dinkelbrot. Rezepte und Backtipps hole ich mir gerne vom Plötzblog oder wenn es sehr schnell gehen soll, kaufe ich eine Bio-Backmischung im Reformladen. Brot selbst zu machen macht uns beiden Spaß. Und das schmeckt man.


Dieser Beitrag enthält einige Affiliate Links.

Kommentare:

  1. Jetzt muss ich mal kurz nachfragen: hattet ihr nicht ursprünglich einen handmixer von Ikea? Ist der kaputt gegangen oder hat der andere Nachteile gezeigt?
    Danke und viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Nein, wir hatten immer schon diesen Gloria-Handmixer (sie hat ihn zu Ostern 2015 bekommen), aber Du hast Recht, ich habe schon ein paar Mal auch den Mixer von Ikea erwähnt, allerdings nur als Empfehlung.
      Ganz liebe Grüße aus Wien,
      Anna

      Löschen
  2. Vielen Dank für diese schönen Ideen! Das Brot auf dem letzten Bild sieht ja lecker aus. Magst du mir das Rezept verraten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Miriam! Diesmal hatten wir ein Brot der „schnelleren Art“ gemacht mit einer Bio-Mehlmischung aus dem Reformladen. Ganz viele tolle Rezepte findest Du auf dem Blog, den ich verlinkt habe. Hast Du die Seite schon besucht? Schon bei den Fotos läuft mir das Wasser im Mund zusammen und die Rezepte sind wirklich spitze! :)

      Löschen
  3. Die Obstausstanzer sind ja prima! Könntest du verraten, wo man solche bekommen kann? Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere „Obst-Ausstecher“ sind eigentlich Play-Doh Ausstecher, die unsere Tochter von ihren Großeltern bekommen hat. Besser gesagt, von den Cousinen vererbt. Zu Hause landeten sie dann in der Küche und funktionieren einwandfrei! :D ;) LG, Anna

      Löschen
  4. Hey du,
    ich bin gerade auf deinen tollen Blog gestossen und da er mir so gut gefällt bin ich auch gleich mal Leserin geworden. Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten für Klein und Gross

    PS. Wenn du nur etwas für etwas im für junge Erwachsene und Erwachsene suchst schau mal HIER

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Petra! Schön, dass Du da bist! Vielen lieben Dank für den Link zu Deinen Buchempfehlungen! Ich bin immer wieder auf der Suche nach tollen Kinderbüchern! Hab ein wunderschönes Wochenende! LG, Anna :)

      Löschen
  5. Wirklich super Ideen. Meine Kinder lieben es auch, mir in der Küche zu helfen - das ist irgendwie ein magischer Ort für sie. Letztens haben sie aus Mehl, Wasser und Schokolade einen Teig gemacht. Den habe ich dann in der Pfanne ausgebacken - hat gar nicht so schlecht geschmeckt 😉

    AntwortenLöschen

VIELEN DANK FÜR DEINE NACHRICHT! :)
Erst nach der Freischaltung wird dein Kommentar sichtbar.