21.12.2017

Kleine Köche ganz groß - blitzschnelle Kokoskugeln


Da Julia am Wochenende Fieber bekam und über Halsschmerzen klagte, blieb sie diese Woche zuhause. Es geht ihr zum Glück schon viel besser, vielleicht auch, weil wir die Zeit mit Geschenke einpacken, Weihnachtslieder hören (und mitsingen) und mit dem Zubereiten von Süßspeißen verbringen.

Heute haben wir unsere blitzschnellen Kokoskugeln gerollt. Diese sind jedes Jahr der Hit bei der Verwandtschaft, besonders bei den Kindern und es macht auch ebenso viel Spaß, diese mit Kindern gemeinsam zuzubereiten. Unsere Kokoskugeln bestehen aus nur 6 Zutaten und die Menge reicht für ca. 30-36 Kugeln:

  • 150g getrocknete Datteln
  • 150g Kekse (Sorte egal, aber auch salzarme Brotstangen sind wunderbar geeignet)
  • 150g Kokosraspeln
  • 3 Esslöffel Mandelmus
  • 3 Esslöffel Kakaopulver
  • ca. 2 dl Mandelmilch


Zunächst hackte Julia die getrockneten Datteln klein und gab sie in eine größere Rührschüssel. Danach steckte sie die Kekse in eine wiederverschließbare Tüte und wälzte mit dem Nudelholz die Kekse in der Tüte zu Krümmeln. Vorher stich ich noch schnell 4 kleine Löcher in die Tüte damit diese beim Rüberrollen mit dem Nudelholz nicht gleich zerplatzt.


Dann kamen auch die restlichen Zutaten in die Schüssel, wie etwa das Mandelmus, das Kakaopulver, die Mandelmilch und auch die Hälfte der Kokosraspeln. Sie rührte die Masse so lange, bis sich die Krümmel mit Flüssigkeit vollgesaugt hatten und die Mischung schön fest wurde. Manchmal geben wir auch geriebene Nüsse hinein, oder einen Schuss Rumaroma, aber auch mit ein wenig Zimt schmecken die Kokoskugeln fabelhaft.


Damit die Kugeln ungefähr gleich groß werden, zeigte ich Julia, wie sie mithilfe eines Teelöffels den Teig praktisch portionieren konnte. Aus diesen Häufchen rollte sie zwischen den Händen kleine Kugeln...


... die sie anschließend in den restlichen Kokosraspeln wälzte und auf einem hübschen Teller anrichtete.

Da diese leckeren Kokoskugel auch mit Kindern gemeinsam schnell und unkompliziert zubereitet werden können (und auch garantiert gelingen), machte ich dazu auch eine Bildanleitung die ihr gerne hier herunterladen und ausdrucken könnt.

Kommentare:

  1. KLingt lecker! Blöde Frage - kann man die Mandelmilch wohl durch Milch oder Sahne ersetzen? Oder werden die Kugeln dann zu schnell schlecht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Mit Milch oder Schlagobers haben wir die Kokoskugeln noch nicht zubereitet, aber ich denke, wenn sie auch schnell aufgegessen werden, ist die Alternative mit Milch auch eine Möglichkeit (und ebenso lecker.):) Ganz liebe Grüße, Anna

      Löschen
  2. Hallo Anna,
    Ich bewundere schon so lange euer farbenfrohes geschirr! Würdest du mir sagen, ob du dir die teile zusammen "mischst" oder ob das eine bestimmte serie ist? Ich liebäugle mit dem "emma" geschirr von bloomingville aber zb. Bei nanunana gibts ja auch ähnliche stücke.
    Ich hoffe, julia hat sich gut erholt und ihr hattet schöne weihnachtstage!
    Ganz liebe grüße,
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anna, das ist ein wunderbarer inspirierender Blog! Sehr gern würde ich was über “Regeln“ im Allg. und Persönlichem lesen, wie:beim Essen setzt man sich sich hin usw, Montessori bringt man in D. in Verbindung mit “Kinder die machen, was sie wollen“, Öko oder überprotektiven eco Eltern. Also ein Artikel über Sozialverhalten und Grenzen, Konflikte und gelungene Situationen wäre spannend.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert hast.