05.01.2017

In den vergangenen letzten Tagen


Ich hoffe Ihr seid alle gut im neuen Jahr angekommen? Wir vermeiden den Stadtrummel und verbringen lieber ganz gemütliche Ferientage in unserem kuscheligen Zuhause. Dieses Jahr verspricht uns große Veränderungen die wir voller Freude erwarten. Da mein Bauch wächst, will auch Julia immer mehr über ihr Geschwisterchen wissen, also erzählte ich ihr heute, wie wir sie damals im Tragetuch getragen haben und dass wir auch ihr Geschwisterchen so tragen werden. Selbstverständlich wollte sie dann auch ihre Puppe tragen, also suchten wir im Schrank nach einem passenden Tuch dafür. So stolz trug sie ihre Puppe, sogar zum Supermarkt.


Ab morgen bin ich in der 24. Schwangerschaftswoche und genieße jeden Augenblick und jede Bewegung die ich im Bauch wahrnehmen kann. Gestern hatten wir wieder eine Routineuntersuchung und ließen uns bereits vom 3. Arzt das Geschlecht unseres Babys bestätigen. Wir sind uns also ganz sicher was es ist und haben sogar seit Wochen einen passenden Namen, den wir bereits jetzt ganz aktiv benutzen. Sehr ungewohnt, wie schnell wir uns einig waren. Damals ließen wir uns mit Julias Namen recht lange Zeit und konnten uns fast erst im Kreissaal einig werden.


Ich genieße diese Tage mit meiner kleinen Familie sehr. Jetzt habe ich nicht nur für die Schwangerschaft mehr Zeit, sondern auch um Julia zu beobachten und zu bewundern. Heute bekam sie wieder Lust und legte nach dem Frühstück unterschiedliche Zahlenmuster auf ihrem Hunderterbrett aus. Ich zeigte ihr darauf ein weiteres spannendes Muster.


Ihre größte Leidenschaft ist zurzeit allerdings pricken. Kein Tag vergeht ohne dass sie ein Bild prickt. Dazu habe ich ihr einige Vorlagen bereit gestellt und auch einige Techniken gezeigt. Mehr dazu dann in einem anderen Beitrag.


Wir wickelten auch einige traditionelle mexikanischen "Ojo de Dios". Die Technik ist recht simpel, das Ergenbis allerdings unglaublich schön. Sie schmückte ihre "Ojo de Dios" indem sie auch noch einige Perlen auf die Wolle fädelte.


Wir lieben Gedichte und sammeln auch schöne Gedichtebücher für Kinder. Vom Christkind bekam sie das Buch Lustig singt die Regentonne* von Vera Ferra-Mikura aus dem sie bereits fast alle Gedichte auswendig kennt und tagsüber zwischendurch fröhlich vor sich reimt. Die Bilder sind einfach gestaltet, mal bunt, mal schwarz-weiß und da die Gedichte recht kurz sind und auch groß genug geschrieben, kann Julia bereits mitlesen. Ein wunderschönes Gedichtebuch für Reimbegeisterte und für das erste Lesealter.


Am Anfang meiner Schwangerschaft zeigte die Waage 55 Kilogramm, die Zahlen steigen jedoch stetig. Ich habe einen recht großen Appetit, versuche jedoch mehr Gesundes in der Küche zu zubereiten. Auch Julia und meine bessere Hälfte lieben Tortillas mit Gemüse, so hatten wir diese Woche bereits drei Mal Wraps auf dem Tisch. Ob mit Curry-Hühnchen oder nur mit Gemüse, sie schmecken einfach köstlich! Ich zeigte Julia auch die Technik des Rollens, so übernahm heute sie diese Aufgabe und zauberte uns Curry-Wraps mit Gemüse und gebratenen Pfifferlingen zum Abendessen.


*Dieser Beitrag enthällt einen Affiliate Link

Kommentare:

  1. Toll, dass ihr gut im neuen Jahr gelandet seid!:)
    Alles erdenklich Gute für die nächste spannende Zeit!! - und danke für die lieben Einblicke in Julias Tätigkeiten! Immer ein großer "Anstupser" für mich!! Das Buch werde ich nächste Woche auch wieder hervorholen!:)
    Ganz liebe Grüße
    Katrin❤️

    AntwortenLöschen
  2. Thank you for sharing! We had the same one boy we had the name for months the second boy delivery room!
    All the best
    Sue

    AntwortenLöschen
  3. So so so schöne Bilder! Ich liebe es immer in Deinen Texten zu stöbern, Danke, dass Du Deine Leser an so vielem teilhaben lässt.
    Ob Du vielleicht zu den Curry-Wraps ein Rezept veröffentlichen könntest? Das wäre ganz wunderbar!!! Mit Dank für all Deine Inspiration-ein stille Leserin ❤️

    AntwortenLöschen

Nach der Freischaltung wird dein Kommentar sichtbar.