27.02.2017

Praktische Kleiderschränke im Kinderzimmer nach Montessori



Ich liebe solche Kleiderschrank-Ideen im Kinderzimmer. Sie schaffen Übersicht im Kleiderkasten, haben die passende Höhe für Kinder und ermöglichen somit bereits den allerjüngsten beim An- und Ausziehen mehr Selbstständigkeit. Ab dem Moment, wo Julia gehen und Schranktüren öffnen konnte, richteten wir ihr auch einen passenden Kleiderschrank ein. In ihrem damaligen Mini-Zimmer war kein Platz für einen Schrank, so bekamen ihre Klamotten die 3 untersten Regale in einem der  Einbauschränke in unserem Zimmer. Nach unserem Umzug besorgten wir ihr dann endlich einen SUNDVIK Kleiderschrank vom Möbelschweden, wo sie ihre Kleider und Westen ganz praktisch aufhängen konnte.

Für uns funktioniert der Kinder-Kleiderschrank mit der Kleiderstange wunderbar und wir würden es nicht mehr missen wollen! Die Kleiderstange macht den Schrankinhalt viel übersichtlicher und auch Julia fällt es so leichter bei ihren Klamotten Ordnung zu halten. Damit sie aber die Kleiderstange wirklich problemlos erreichen kann, sägten wir die Beine des Schrankes erheblich kürzer.


Wie jedes Jahr, beginne ich vor dem Frühlingsbeginn (und vor dem Wintereinbruch) ihren Schrank auszusortieren, so dass sie entweder Klamotten für die warme oder eben nur für die kalte Jahreszeit vorfinden kann. Ich mag dieses System, denn es schafft viel Raum in ihrem Kleiderschrank und macht unseren Alltag viel reibungsloser wenn sie sich selbst Klamotten zum Anziehen aussucht oder ihre Klamotten wieder wegräumen will. Bereits als Kleinkind haben wir sie beim alltäglichen Wäschewegräumen so oft wie möglich miteingebunden und auch beim Anziehen selbst hatten wir oft die Gelegenheit zu Bbesprechen, zu welchem Wetter oder Anlass welche Klamotten passen.


Es hat wirklich alles seinen Platz. Kleider und Westen hängen auf praktischen Kleiderhaken, Röcke, Leggings, Hosen und ihre Pyjamas sowie ihre Badeanzüge liegen sortiert in Körbchen bereit. Letztere zwei sind im oberen Regal, da sie diese nicht so oft braucht. Wenn sie sich jedoch einen neuen Pyjama oder einen ihrer Badeanzüge holen möchte, nimmt sie sich als Hilfe den Tritthocker aus dem Badezimmer nebenan.


In der Schublade sind Unterwäsche und auch ihre T-Shirts in praktischen Stoffkörben sortiert. Ich legte auch eine kleine Seife in die Schublade, wie es auch einst meine Mama immer machte. So bekommt die Wäsche immer einen zarten, lang anhaltenden Duft.

Damit sie nicht jeden Korb ständig herausziehen muss, um zu sehen, was drinnen ist und auch alles wieder alleine wegräumen kann, kleben bis heute kleine Bilder über den jeweiligen Kleidungsstücken auf den Körbchen und auf der Kleiderstange - und es funktioniert prima! (Hier unsere Bilder zum Herunterladen.) Genauso gut können aber die Klamotten nach Jahreszeiten oder Wetterbedingunegn sortiert werden, (wie wir dies früher aus Platzmangel gemacht haben) und dabei kleine Fotos über das Wetter anbringen.

Kommentare:

  1. Toll! So ähnlich sieht es bei uns auch aus. Woher ist denn der schöne Rock mit dem Vogel?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessica! Der blaue Rock mit den Vögeln ist von Boden-Shop. Allerdings aus einer früheren Kollektion. Aber es gibt dort immer schöne Sachen! :) Es ist eben ein Shop für Mädchen-Mamas! LG, Anna

      Löschen
    2. Habe ich mir gedacht. Danke!

      Löschen
  2. Wieder einmal danke für den schönen Einblick. Ein kleiner (nötiger) Anstoß für mich, das Thema Kinder-Kleiderschränke endlich in Angriff zu nehmen. Gutes Vorfrühlingsprojekt... Toll finde ich auch, dass Menge und Auswahl der Kleidung Julia wahrscheinlich nicht überfordern. Es macht Freude und gibt Mut und Kraft mitzulesen, wie du auf die Bedürfnisse deiner Tochter eingehst.
    Viele liebe grüße nach Wien!
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Also Jungs-Mamas können sich bei Boden auch glücklich kaufen ;-)

    Danke für den Artikel, erst am Wochenende stand ich etwas ratlos vor dem Kleiderschrank des kleinen Mannes... Jetzt passt alles wieder. Du bist sooft eine tolle Inspiration für uns. Danke (nochmal) für deinen tollen Blog.

    Liebe Grüße Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Das sind schöne Ideen! Wir haben für die Kleine die Malm-Kommode so eingeräumt, dass sie alles in Boxen sehen kann. Sie zog sich schon mit 1,5 Jahren meist allein an und sucht auch sehr vehement selbst aus ;). Die Katzentunika von Boden haben wir auch, eines der Lieblingsstücke... Wichtig finde ich auch, dass die Kleidung generell kinderfreundlich ist: Wir haben viele Jogginghosen, elastische Jerseyoberteile, keine Latzhosen und Overalls, weil die beim Toilettengang dann zu umständlich waren, und Socken mit farblich abgesetzter Ferse für leichteres Anziehen. LG Linnea

    AntwortenLöschen
  5. Ich muss mich da auch noch schnell als Fan der Katzentunika outen;)!!!
    Soooo entzückend diese Böden Sachen!:)
    (-wir haben leider viel zu viel Gewand, aber trotzdem schaffen meine "Damen" alles perfekt alleine... Die Strumpfhosen und Shirts haben wir alle nach Farben sortiert..., Die Kleider "innerhalb der Gruppierungen" auch...)

    Und DANKE nochmal liebe Anna für deine wunderschönen Beiträge immer!!
    ...-letztens waren ein paar interessante Aspekte (-und Fragen) bei den Kommentaren dabei..., denkst du, dass du es schaffen wirst das mal zu beleuchten? Das wär echt interessant:)

    Alles Gute noch für den Schwangerschaftsendspurt!
    ....-ich hoffe bei euch in Wien trudelt auch der Frühling ein!:)

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für diesen Beitrag und alle anderen. Ich setze die Ideen gerne für meine 3 Kinder um. Und nach dem Lesen hier, fiel mir auf, dass die Kleinste nun endlich auch selbst Sachen aus dem Kleiderschrank nehmen kann. Dankeschön für die Anregung. Ich freue mich schon auf den nächsten Beitrag. Liebe Grüße Katja

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Anna, wo sind die Körbe her, die ihr für die Schrankordnung verwendet? Die scheinen mir eine gute Mischung aus stabil und leicht.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Anna, wir sind gerade dabei, das Zimmer unsres einjährigen neu zu gestalten. Tolle Schrankideen, vielen Dank! Da werden wir sicher etwas ähnliches zusammen bauen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. @Stephanie: Das sind die KNARRA Körbe von Ikea, zur Kleider oder Bücheraufbewahrung echt gut - selbst unser sohn, der die schönen Weidenkörbe schnell mal zu ungestüm anfasst, hat noch keinen von diesen kaputt gekriegt. ;-)
    Christiane

    AntwortenLöschen
  10. من المعروف ان نظافة المنازل من بين اهم الخدمات الضرورية في التنظيف والترقية بمنازلنا الى مصاف المنازل العصرية والتي عرفت تنظيفا عصريا من شانه ان يوفر لساكنته ظروفا حياتية راقية ولابد من توفر هيئة تختص في المجال مع تقديم ضمانات متكاملة من شانه ان تجعل الافراد يضمنون نجاح خدمة التنظيف ولا حاجة للمزيد من ضياع الاموال عبر طلبات خدمة نظافة المنازل التي لا تلبي حاجياتهم ولا تتماشى مع رغباتهم لأن العديد من شركات تنظيف المنازل تسعى فقط الى عرض خدماتها عبر طرق ترويجية فحسب من اجل كسب المال فقط دون مراعاة الوازع الاخلاقي والضمير المهني الذي يحتم على مدراء مثل هاته الشركات ان يسعوا خلف ارضاء العملاء ليس اكثر من هذا عبر اتقان تنظيف المنازل شركة تنظيف خزانات بالرياض
    شركة تنظيف مجالس بالرياض
    شركة نظافة عامة بالرياض
    شركة رش مبيد بالرياض
    شركة نقل عفش بالرياض
    شركة مكافحة حشرات بالرياض
    شركة تنظيف شقق بالرياض
    شركة تنظيف منازل بالرياض

    AntwortenLöschen

VIELEN DANK FÜR DEINE NACHRICHT! :)
Erst nach der Freischaltung wird dein Kommentar sichtbar.