17.11.2016

In den letzten Wochen - 16. Woche Babybauch


In den letzten Wochen bekam ich eine Menge netter E-Mails und Nachrichten für die ich mich von ganzem Herzen bedanken möchte. Leider schaffe ich es momentan nicht, alle diese E-Mails zu beantworten, dafür gibt es aber heute einige Zeilen über die Schwangerschaft, über unsere letzten Wochen und einen Kalender zum Herunterladen.

Ich befinde mich bereits in der 16. Schwangerschaftswoche und obwohl ich nebenbei arbeiten muss, geht es mir körperlich richtig gut. Mein Bauch wächst diesmal rasant, so dass es seit der 12. Woche kaum zu übersehen ist, dass wir Nachwuchs erwarten. Auch erste Bewegungen kann ich bereits wahrnehmen. Trotzdem fällt es mir manchmal noch immer schwer, unser Glück zu glauben. Auf Julia mussten wir damals viele-viele Jahre warten und auch diesmal gingen wir eher davon aus, dass wir wohl länger warten werden müssen. War dann wohl, zu unserer großen Freude dann doch nicht so.


Da Julia bald 5 Jahre alt wird, sie unseren Familienalltag ganz bewusst wahrnimmt und ihr ohnehin kaum etwas entgeht, beschlossen wir, sie von Anfang an in die Schwangerschaft miteinzubeziehen. Ich habe ihr keine Bücher über Schwangerschaft oder Babys im Bauch besorgt, stattdessen erzählen wir ihr, wie es damals bei ihr war, sie begleitet mich auch hin und wieder zu den Arztterminen wo sie ihr Geschwisterchen auf dem Monitor genau beobachten kann und wir reden mit ihr darüber, wenn sie Bedürfnis danach hat und uns Fragen stellt. Naja, wir beantworten diese, so gut wie wir es eben können, denn manchmal kann sie uns mit ihren Fragen ganz schön herausfordern.


Es gibt kaum einen Tag, wo sie meinem Babybauch nicht vorsingen oder ihn umarmen würde. Sie freut sich so sehr! Sie legt immer wieder ihre kleine Hand ganz liebevoll auf meinen Bauch und fragt auch viel nach der Größe des Babys. Daher überlegte ich mir, ihr Woche für Woche etwas zu zeigen, was ungefähr so groß ist, wie das Baby gerade. Im Internet fand ich diese nette Tabelle, wo die wöchentliche Größe des Babys als Gemüse- oder Obstsorte dargestellt wird. Diese Woche ist es also ungefähr so groß wie eine Avocado.


Aus dem Internet suchte ich passende Bilder zu den Obst- und Gemüsesorten, verkleinerte sie etwas und druckte die Bilder aus, so dass wir diese Bilder Woche für Woche gemeinsam an Julias Wandkalender aufkleben können.

Diesen Kalender habe ich ihr bereits im Sommer für das Jahr 2016 und 2017 gebastelt und wir lieben ihn. Nach ihrem 4. Geburtstag merkte ich, dass sie immer mehr Fragen zu Geburtstagen und späteren Ereignissen stellte und auch, wie viel sie noch bis dahin schlafen müsste. Sie fragte, welcher Tag morgen sein wird, welcher gestern und vorgestern (und vorvorgestern) war und wie die Wochentage und die Monate heißen. Also musste ein Kalender her und zwar einer, der ihr einen Überblick über Wochentage und Monate verschaffen konnte.


Ich fand viele nette Kalender im Internet und liebäugelte lange Zeit mit einem wunderschönen, englischsprachigen Kalender aus Holz, der den ganzen Monat angezeigt hatte und den Julia Monat für Monat selbst gestalten hätte können. Da sie aber bereits mit dem Lesen begonnen hat, wollte ich ihr unbedingt einen deutschsprachigen Kalender anbieten. Da ich diesen sogenannten linearen Kalender für das ganze Jahr bereits in einem französischen Montessori-Buch und auch bei einigen meiner Freunden (und Montessori-Pädagogen) zu Hause gesehen habe, entschied ich mich auch für diesen und bastelte ihr einen auf Deutsch und in Schulschrift. Er verschafft ihr einen tollen Überblick über die Wochen und Monate und er gibt ihr auch ein Gefühl dafür, wie lang ein Jahr dauert. Außer der Größe des Babys tragen wir auch Geburtstage und diverse Familienpläne darin ein und Julia zählt gerne die Tage bis zu diesen Ereignissen ab. Nur ist er etwas schief geworden, da sie darauf bestand, ihn ganz alleine an die Wand zu kleben. Ihr könnt unseren linearen Montessori-Kalender für das Jahr 2017 gerne hier herunterladen.

Kommentare:

  1. Danke für diese schöne Idee, meine Tochter, bald 4, interessiert sich auch sehr für Ereignisse und Termine in der Zukunft, bis jetzt haben wir mit einem selbstgebastelten Wochenkalender (mit Fotos zum wechseln) gearbeitet - aber manchmal war der Wochenkalender "zu wenig" ;-)
    liebe Grüße, michaela

    AntwortenLöschen
  2. könntest Du einen Link schicken zu den anderen Kalendern, die du gut fandest? das wäre sehr nett!

    viele Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Unsere Große ist drei Jahre alt und sie liebt den selbst gebastelten Wochenkalender sehr. Es ist eine Leiste aus Holz mit vielen Löchern oben drin, in die diverse Fotos (Sport, Musikschule, Papa, Mama, Kinder...) gesteckt werden können. Und jeden Morgen steckt sie das Foto von sich einen Tag weiter. So weiß sie immer ganz genau, wann Papa nach Hause kommt (er arbeiten viel auswärts). Das hat schon Liter Tränen der Enttäuschung gespart!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, mich würde ein Bild vom Kalender interessieren. ☺️ LG Claudia

      Löschen
  4. Wunderbar, ich gratuliere euch von ganzem Herzen zur Schwangerschaft! Ich wünsche euch eine entspannte und schöne Bauchzeit und einen guten Start mit dem Geschwisterchen!

    AntwortenLöschen
  5. liebe anna, tausend tausend dank für den kalender! habe lange nach einer deutschen version gesucht und schließlich aufgegeben. seitdem steht das auf meiner to do liste. es wird immer "dringender" für meine fast vierjährige, aber seit unser 2. kind da ist, ist nun noch weniger zeit übrig. bei der ankündigung im ersten Absatz habe ich es kaum zu hoffen gewagt....aber...you just made my day! silvia

    AntwortenLöschen
  6. Vielen lieben Dank für das ganze tolle Material, was du hier in deinem Blog zur Verfügung stellst!Den Kalender werde ich für unsere Johanna (5) ausdrucken und aufhängen. Sie fragt auch jeden Abend "Wie lange dauert es noch bis ...?" "Wie oft muss ich noch schlafen bis ...?" Eine ganz tolle Idee! Die Karten mit den Musikinstrumenten und den Sehenswürdigkeiten fand ich auch wunderbar. Ebenso die Karten mit den Kleidungsstücken, die nicht nur Johanna, sondern auch meinem Mann täglich beim Kleidungwegräumen helfen ;-)Ich glaube, auch den Tipp mit dem Learningtower habe ich auf deinem Blog das erste Mal gesehen. Wir haben einen gekauft und mittlerweile nutzt ihn unser Sohn (2) täglich, um mit mir zu kochen oder mir dabei zuzusehen. Diese ganzen Materialien machen meine Kinder selbstständig und darum zufrieden.
    Liebe Grüße aus Bochum,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anna, ich freue mich so sehr mit euch über euer kleines Wunder. Der Vergleich mit den Obstsorten ist wunderbar! Es ist schön, dass Julia mit ihren fast 5 Jahren so bewusst ihr wachsendes Geschwisterchen wahrnehmen kann.
    Mit dem Kalender hast du auch mir eine riesige Freude gemacht - einen für 2017 zu gestalten steht schon lange auf meiner to do Liste. Deiner ist wunderschön geworden und wir werden ihn gerne verwenden. Tausend Dank dafür!!!
    Ein sehr, sehr schöner und empfehlenswerter "Montessori-Kalender" ist übrigens auch der mit Kilian dem Kraxelmann, der für meine Kinder zum liebgewonnenen Ritual geworden ist und auch im kommenden Jahr wieder seinen Platz bei uns bekommen wird. http://www.msb-verlag.de/startseite.html
    Ganz liebe Grüße aus dem Allgäu und alles Gute für deine Kugelzeit, liebe Anna.
    Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Anna!
    Herzlichen Glückwunsch, dass ihr ein neues Familienmitglied erwartet. Ich wünsche dir alles Gute und viel Freude mit dem kleinen Menschen, jetzt und wenn er dann "da" ist.
    Liebe Grüße,
    Sophia

    AntwortenLöschen

VIELEN DANK FÜR DEINE NACHRICHT! :)
Erst nach der Freischaltung wird dein Kommentar sichtbar.