Heute ein paar sehr persönliche Worte...


Vor mehr als einem Jahr pflanzte mir meine Freundin Saskia von "a lovely journey" die Idee in den Kopf, einen eigenen Online-Shop aufzumachen. Einen Ort, wo ich all meine Ideen und Empfehlungen übersichtlich sammeln und einfach auffindbar machen könnte. Ich überlegte lange, wie ich das konkret angehen könnte und welche Möglichkeiten mir überhaupt zur Verfügung stehen.

Ich setzte mich hin und recherchierte nach technischen Möglichkeiten; überlegte genau, welche Struktur ich meinem Shop geben möchte, so dass es Sinn macht und es übersichtlich wird; was ich überhaupt als "Montessorianerin" und Pädagogin empfehlenswert finde. Denn mein Ziel war nicht, mehr Geld mit dem Bloggen zu verdienen, sondern vor allem euch etwas Sinnvolles bereitzustellen.

Ich verbrachte ein halbes Jahr damit, meinen Shop aufzubauen. Jeden Tag saß ich mehrere Stunden vor dem Laptop und recherchierte nach passenden Produkten. Ich sortierte mein Inventar und wählte wirklich mit Sorgfalt und dem Blick auf die kindliche Entwicklung aus, was in meinem Shop einen Platz findet. Und vieles, was nicht im Shop anzufinden ist, ist tatsächlich aus gutem Grund nicht dort. Bei der Erstellung und Pflege dieses Sortiments schöpfe ich vor allem aus dem Wissen, das ich während meiner Ausbildung und der Arbeit in den Montessori-Einrichtungen sowie durch unsere Homeschooling Erfahrung aufgebaut habe.

Mehr als nur mein Beruf


Ich bin wirklich stolz auf meinen kleinen Affiliate-Online Shop und steckte aus Überzeugung so viel Zeit, Mühe und ja, auch Geld in diesen Shop. Ebenso wie ich es bei meinem Blog tue. Weil die Montessori-Pädagogik für mich viel mehr ist, als nur mein Beruf oder ein Blog-Thema. Mein Blog (und ja, damit auch mein Shop) ist für mich mehr, als eine einfache Online Plattform. Es ist mein persönliches Tagebuch einer jahrelangen Arbeit. All mein Wissen, meine Erfahrung und vor allem meine Begeisterung stecken dort in jeder Zeile. Es ist mein persönliches Wachstum, das ich hier mit Euch teile. Es ist die Essenz dessen, was ich tagtäglich genau so lebe, was mich Tag für Tag bereichert und was ich daher so unglaublich gerne hier zeige und in das ich daher so viel Zeit und Arbeit investiere.

Was mir diese Arbeit hier seit geraumer Zeit so schwer macht sowie immer mehr meine Freude vom Bloggen nimmt und es letzte Woche tatsächlich auf die Spitze getrieben hat, ist, wenn ich sehe, wie dieser Blog und auch mein Shop missbraucht werden.

Wenn Inhalte vom Blog oder gar der gesamte Shop von Menschen als Vorlage genommen wird um dann im Hobbybereich das selbst zu schreiben oder einen quasi identischen Affiliate-Shop aufzumachen. Nicht nur mit den gleichen Kategorien, sondern auch noch mit den selben Produkten. Jedoch ohne qualifizierte Fachkenntnisse über die Montessori-Philosophie und wie sie konkret angewendet wird.

Ja, das trifft mich persönlich sehr!

Inspiration oder Imitation?


Nicht, weil ich etwas gegen Inspiration hätte. Im Gegenteil, ich liebe es, wenn mich Texte oder Ideen von anderen auf eigene Ideen oder zu neuen Erkenntnissen führen. Ebenso liebe ich das Gefühl, wenn ich andere durch meine Arbeit hier inspirieren kann. Aber in den letzten Monaten und besonders letzte Woche, wo ich den Eindruck hatte, dass es wirklich auf die Spitze getrieben wurde, weil mein gesamter Affiliate-Shop einfach so als Vorlage für einen eigenen Online-Shop genommen wurde, musste ich doch innenhalten und mich fragen: Wo hört Inspiration auf? Und wo beginnt schamlose Imitation?

Vielleicht kann ich mit diesem Beitrag diejenigen, deren Hemmschwelle im Internet so unverschämt klein geworden ist, gar nicht erreichen. Aber ich möchte dich als Leser sensibilisieren, im Social Media Bereich etwas genauer hinzugucken und dich zu fragen, wer eigentlich hinter einem Blog oder einem Affiliate-Shop steckt?

Die Frage nach der Quelle


Hat sie/er eine qualifizierte Ausbildung genossen? Oder wenn nicht das, aber hat sie oder er ein wirklich fundiertes Wissen? Besucht diese Person Vorträge, Kurse oder lässt sich von Fachwissenden beraten? Hat diese Person Erfahrung? Kennt und benennt der Autor seine eigenen Grenzen? Woher nimmt sie/er die Ideen und Informationen? Und kann sie/er tatsächlich dafür einstehen?

Es ist mir wirklich ein Anliegen, das hier zu schreiben. Denn ich möchte, dass du die Chance hast, diese wunderbare Pädagogik besser zu verstehen. Deine Kinder besser zu verstehen und sie in ihrer Entwicklung achtsam zu begleiten. Und auch wenn der Name "Montessori" mittlerweile leider zu einem Modewort geworden ist und auch schamlos missbraucht wird, gibt es hier im Internet tatsächlich noch Menschen, Montessori-Pädagogen, die ihr Wissen, ihre Begeisterung teilen in der Hoffnung, etwas Gutes in dieser Welt beitragen zu können.

Share:

Kommentare:

  1. Hallo Anna, ich verfolge deinen wunderbaren Blog schon seit zwei Jahren. Oft wollte ich Sachen, die du in deinen Texten erwähnt hast nachkaufen. Manchmal hatte ich Glück und du hast die Sachen verlinkt. Leider war es bei den IKEA Sachen oft der Fall, dass sie nicht mehr im Sortiment sind...und dann ging bei mir die Suche los...
    Letzte Woche habe ich dann deinen Shop entdeckt...Ich finde es großartig, dass du diesen gemacht hast. Wieviel Arbeit in diesem Shop steckt...Das habe ich nur an meinen einzelnen Suchaktionen gemerkt...
    Vielen Dank für diese Mühe und für diesen tollen Blog!

    P.S. Es ist wirklich eine Schweinereich, dass jemanden deinen Shop einfach so kopiert hat...Was ist nur mit den Menschen da draußen...

    Grüße aus Berlin
    Agnes

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anna!
    Ich bin Mama von 4 Kindern, VS Lehrerin und momentan absolviere ich die Ausbildung zur Montessoripädagogin. Dein Blog hat mir wirklich schon ganz ganz viele Inspirationen und neue Ideen gebracht. Meine kleine Tochter profitiert extrem von Montessori und vor allem von deinen Ideen. Sie bekommt nur mehr Spielzeug, dass ich hier finde. Ich kann dir nur beipflichten, dass es eine Sauerei ist, das einfach zu kopieren oder als "eigenes" zu verkaufen! Schade, dass die Hemmschwelle schon so tief unten ist, bei manchen.
    Schon ganz oft habe ich deinen Blog Freunden und Interessierten empfohlen und immer nur positive Rückmeldungen bekommen.
    Bitte mach weiter und versorg uns mit deinen guten Ideen, lass dich nicht unterkriegen, liebe Anna!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anna. Danke für alle deine Arbeit für diesen wunderbaren Blog. Er ist für uns als Familie..immer wieder eine Wegweisung und Orientierung!

    Deine Shop ist so toll für uns als Blogleser. Er macht es so einfach, gute und sinnvolle Produkte zu finden. Ich hoffe das diejenigen Personen deine Stellungnahme lesen und mit ihrer Nachahmung ihres Shops keinen Erfolg haben.
    Der Dank und Erfolg gilt dir liebe Anna

    Danke und liebe Grüße


    Lena

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anna! Ich bin so glücklich deine Seite gefunden zu haben. Du bist eine große Inspiration. Es war schon vor 2-3 Jahren. Die Qualität der Artikel ist top. Deine andauernde Auseinandersetztung mit dem Thema bewundernswert.
    Mein Kind geht in eine Montessori Einrichtung. Ich wußte schon einiges über die Pädagogik und einiges habe ich noch gelernt. Vieles dank dir!
    Ich habe vielleicht die Seite gefunden die du meinst, mir lief der Schauer über den Rücken. Da fehlt jemandem der Rückgrat, die Qualität der Posts bleibt weit, weit hinter deinen.
    Das Wissen (+Ausbildung), die Haltung, Hinterfagen, Lesen, Recherchieren das merkt im jeden deiner Posts. Vielen Dank für die Arbeit für den tollen Shop, der das einfacher macht deine tolle Anregungen umzusetzten.
    Ich denke allen deinen Leserinen ist das klar, das Montessori mehr ist als paar Kleiderhacken auf der entsprechenden Höhe und schöne Spielsachen aus Holz. Es ist eine Haltung der Eltern, Erzieher, die Hintergründe der Materialien - diese sind immer da.
    Ich drücke Dich ganz fest und hoffe, dass wenn es noch nicht so weit ist Mittel und Wege ist um den geistigen Eigentum zu schützen (die Ähnlichkeit ist schon krass).

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anna, ich lese Deinen Blog schon lange und sehr sehr gerne. Du gibst deinen Lesern so viel Inspiration und Mut. Toll dass du einen Shop hast. Es tut mir sehr leid dass du so eine negative Erfahrung machst und dass jemand deinen Shop kopiert- das ist wirklich übel... aber bitte lass dich nicht entmutigen.... viele Gruesse aus Sydney

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anna,

    als ich entdeckte, dass du an einem Shop arbeitest habe ich mich sehr (für dich und alle baldigen Nutzer) gefreut. Selbst bin ich Montessoripädagogin und empfehle deinen Blog gerne auch interessierten Freunden, Eltern usw. weiter. Ärgerlich, frech und unverschämt, dass Ideen geklaut und kopiert werden über eine rein private Nutzung (im Sinne von inspirieren lassen) hinaus. Ob es sinnvoll und möglich ist auch rechtliche Schritte einzuleiten vermag ich nicht einzuschätzen, aber ich wünsche dir da eine gute fachliche Beratung und für deine weitere Arbeit alles Gute, Kraft, Phantasie und vor allem viel viel Freude!!!
    Liebe Grüße Stefanie

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anna,

    auch ich möchte dir ein paar persönliche Worte schreiben, heute zum ersten Mal. Ich fand deinen Blog vor etwa 2 Jahren, als meine Tochter 1 Jahr alt war. Kein anderer Blog hat mich seitdem so begleitet, mir immer wieder Augenöffner geschenkt, mich berührt und auch geführt. Du schenkst echte Orientierung für Eltern, die ihr Kind mit Respekt für seine Individualität und Liebe in einer wundervollen, reichhaltigen Umgebung begleiten und umsorgen möchten. Durch dich habe ich angefangen, mich mit Maria Montessori zu beschäftigen, durch dich bin ich zu Simone Davies und - unter anderem - ihrem wunderbaren Online Kurs gekommen, durch dich hat meine Tochter viele einzigartige Erfahrungen machen können. In deiner Präsenz durch den Blog begegne ich einer echten Frau und kann ihr Herz und ihre Seele fühlen. Deine Kinder sind als eigenständige Menschen fühlbar, werden nicht vorgeführt, sondern voller Respekt nimmst du Bezug auf sie, um mit ihnen zusammen etwas in die Welt zu tragen, das wertvoll ist. Diese Echtheit und der lebendige Funke darin kann nicht imitiert werden. Die Frau, die dich imitiert, arbeitet meines Erachtens vorrangig mit ihrem Verstand und ihren Ellenbogen. Sie kann darin sicherlich auch große Perfektion erreichen und sogar erfolgreich sein - und dennoch dient sie nicht den gleichen lebendigen Prinzipien wie du. Sie verwechselt Kommerz mit Lebendigkeit.

    Ich danke dir von Herzen für dein Dasein und für das, was du mir geschenkt und wie du mein Leben bereichert hast.

    AntwortenLöschen

Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.