03.07.2013

Links oder rechts? - Der Vorraum und seine Tücken


Ein Tritthocker zum sitzen und gleichzeitig um damit an den Lichtschalter für die Toilette ranzukommen, ein Korb mit ihren Schuhen und eine (sehr) kleine Garderobe für ihre Jacken und Westen. Das ist Julia's Ecke im Vorraum. Damit sie weiß, wo sie beim Lichtschalter drücken muss, haben wir ihr kleine Stickers hingeklebt: Gelb fürs Licht und Blau zum Abdrehen.


Julia ist eine leidenschaftliche Schuhforscherin und verbringt dementsprechend sehr viel Zeit im Eingangsbereich. Schuhe anziehen, ausziehen, einräumen, ausräumen und Schuhpaare finden sind ihre Lieblingsbeschäftigungen. Ich suchte nach etwas, nach einem Spiel, womit sie die Schuhe sinnvoll paaren konnte, denn links oder rechts kann sie natürlich noch nicht auseinanderhalten, aber dennoch, auf welcher Seite sich die Schuhe befinden ist überhaupt nicht egal.

Ich fand im Buch "Übungen des praktischen Lebens - für Kinder unter 3 Jahren" von Jutta Bläsius eine tolle Übung die ich unbedingt ausprobieren wollte.


Eigentlich ist das ein Puzzlespiel um Schuhpaare auf die richtige Seite zu ordnen. Am Anfang war ich recht skeptisch ob das auch für 16 Monate alte Kinder geeignet ist?

Ja! Das ist es! :) Zu meiner Überraschung hat sie das Spiel sofort kapiert. Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Vorlage ihr später oft helfen wird links und rechts voneinander zu unterscheiden, aber auch jetzt kann sie schon die Schuhe auf die richtige Seite stellen bevor sie in sie hineinschlüpft.

Kommentare:

  1. So ähnlich sieht unser Vorraum auch aus, bloß das die Schuhe neben dem Hocker aufgestapelt sind, obwohl das mit dem Korb eine tolle Idee ist! Und die rechts-links-Übung ist echt genial! Muss ich unbedingt probieren :)

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben auch eine MiniGarderobe für die Jacken der Mädels, das Schuhregal auf Kinderhöhe und einen Tritthocker fürs Licht :-)
    Es freut mich immer, wenn ich bei dir lese und merke, dass ich vieles doch automatisch richtig (gibt es überhaupt ein richtig oder falsch? passend halt für meine Mädels) mache, :-)
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melanie, so: „Alle herschauen, wenn ihr das so gemacht habt, wie wir, dann habt ihr es richtig gemacht!“ war das natürlich nicht gemeint. Wir haben den Vorraum so eingerichtet, wie es uns die Gegebenheiten zugelassen haben und wie es uns eben gefiel. ;)
      Gaaaanz liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
  3. Die Idee mit der Fußschablone ist super. Wieder etwas zum abgucken - danke!

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Hinweis bezüglich der Schuhe. Das werden wir beim nächsten Kind gern früher ansetzen :D Das mit dem Lichtschalter. Hmmm... Ich finde, dass die Kleinen einfach gern herum klicken. Je mehr, desto besser :D

    Schöne Grüße
    und wärmste Empfehlungen für www.momscam.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Coole Idee, merk ich mir! Uns hat beim ersten Kind das Paar Hausschuhe von Jako-o geholfen:
    Lilli (eine Katze) für links und (Rex ein Hund ) für rechts.
    Die Schuhe müssen a nicht unbedingt sein, aber die Idee kann man doch prima mit aufs Blatt mit der Schablone einbeziehen.
    LG
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  6. Toll!
    Deine kleine Doku-Reihe in Eurem Zuhause inspiriert mich sehr.
    Obwohl ich einiges doch ein bisschen "übertrieben" finde, wie die Aufkleber am Lichtschalter.
    Da kommen die Kleinen ja eh so schnell drauf....aber hauptsache es hilft Eurer Maus!
    Solch einen hübschen Flechtkorb für Schuhe finde ich aber toll - genial, so kann sie sich selbst "bedienen" und Mama spart sich das ewige Schuhe sortieren! hihi
    Werd ich auf jeden fall bald aufgreifen und auch so machen! Danke ^^
    Ebenso die Mini-Garderobe... so könnte sich unsere Kleine nämlich locker schon ihre Jacke holen.
    Das man da oft nicht von selber drauf kommt... komisch.
    Werd morgen gleich die 2 Kleiderhacken die ich noch hab rauskramen und für unsre Mimigerecht anschrauben.
    Danke... bin schon sehr gespannt auf die weiteren Räume.
    GLg, MamaMia

    AntwortenLöschen
  7. Meine kleinste Maus liebt auch Schuhe und ist neulich ganz grantig geworden, dass sie nicht in die Puppenschuhe ihrer Schwester reinkommt :).
    Lg Lisi

    AntwortenLöschen
  8. Das ist echt mal eine liebe Idee, die ich sofort nachmachen würde, wenn das Thema für meine Kinder noch aktuell wäre. Genial.

    (Und erinnert mich mal wieder an etwas, *schmunzel*: http://fraumahlzahnsgrazerlei.blogspot.co.at/2009/06/ich-selber.html)

    ;-).

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen